Produkte
07.03.2015

Google arbeitet an Virtual-Reality-Version von Android

Laut Insidern liegt ein großer Fokus von Android derzeit auf Virtual Reality. An einer entsprechenden Version arbeiten zahlreiche Mitarbeiter.

Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf zwei nicht näher genannte Quellen berichtet, hat Google ein Team an Entwicklern zusammengestellt, das an einer Android-Version arbeitet, unter der Virtual-Reality-Apps laufen können. Dutzende Entwickler sollen derzeit mit dieser Aufgabe beschäftigt sein. Das neue Android soll bei seiner Fertigstellung Hardware-Herstellern kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Mit Cardboard hat Google bereits mit Virtual Reality experimentiert.

Der Konzern selbst wollte zu den Berichten keinen Kommentar abgeben, jedoch scheint es sehr wahrscheinlich, dass das Unternehmen auch auf diesem Geschäftsfeld möglichst schnell Fuß fassen will, um anderen Firmen keinen zu großen Vorsprung zu gewähren.

Virtual Reality war auch ein Hauptthema bei der Game Developers Conference, die vergangene Woche in San Francisco startete. Dort hat sich etwa der Elektronik-Riese Sony Details zu den Startplänen seines Produkts Project Morpheus entlocken lassen. Außerdem wurde zuletzt bekannt, dass der Handy-Hersteller HTC gemeinsam mit dem Spiele-Giganten Valve an einer Virtual-Reality-Lösung arbeitet.