Produkte
29.07.2018

Google Assistant bekommt jetzt die versprochene „Schedule“-Funktion

Bei den ersten Nutzern lassen sich mit dem Google-Dienst zu fixen Zeiten bestimmte Dienste ein- und ausschalten.

„Hey Google, ich bin wach“ hat bisher gereicht, damit Google den Handy-Wecker abdreht. Jetzt bekommt der Google Assistant endlich auch eine weiter Funktion dazu, mit der sich Ereignisse vorplanen lassen: die „Schedule“. Bei der Google i/o angekündigt, hat nun laut einem Bericht von „Techcrunch“ der Rollout begonnen.

Man kann dann etwa einstellen, dass jeden Morgen um 7.30 Uhr das Licht automatisch angeht, oder ein bestimmter Song zu spielen beginnt, oder die Unterhaltungszentrale um Mitternacht in den Schlummermodus verfällt. Auch Apps von Drittanbietern lassen sich damit regeln.

Um ein Ereignis vorzubereiten, muss man seine Google-Home-App öffnen. Unter dem Menüpunkt „Settings>Routines“ findet man dann die Möglichkeit, eine neue Routine mit dem +Knopf anzulegen. Bei „Set time and day“ lässt sich dann einstellen, ob die Tätigkeit jeden Tag wiederholt werden soll, oder beispielsweise nur am Wochenende. Wer diese Funktion noch nicht sieht in seiner App sollte ein paar Tage Geduld haben, denn so lange kann es dauern, bis die neue Version überall ausgerollt ist.