Produkte
04.07.2012

Google stellt erneut Services ein

Unter anderem iGoogle und Google Video werden noch dieses Jahr geschlossen. Auch die Symbian Search App wird in Zukunft nicht mehr angeboten werden.

Laut einer Mitteilung von Google wird die personalisierbare Startseite iGoogle ab 1. November 2013 nicht mehr zur Verfügung stellen. Auch die Videoplattform Google Video wird eingestellt. Der Dienst wird seit jeher von YouTube überschattet und hat bereits 2009 bekannt gegeben, keine Uploads mehr zu akzeptieren.

Darüber hinaus stellt Google seine Symbian Search App ein und empfiehlt Usern, stattdessen  die mobile Webseite zu nutzen. Auch das Widget Google Talk Chatback, das auf Webseiten eingebunden werden kann, wird in Zukunft nicht mehr angeboten. Webentwickler, die diese Funktion nutzen wollen, sollen stattdessen die Meebo Bar einsetzen. Google hat Meebo vor etwa einem Monat übernommen.

Zusätzlich wird noch das Unternehmenstool Google Mini eingestellt. Die Schließungswelle hat begonnen, als Google-Mitbegründer Larry Page den CEO-Posten übernommen hat. Nach seiner Ankündigung Google "aufzuräumen", wurden über 30 Dienste eingestellt.

Mehr zum Thema

  • Google+ ist unser soziales Rückgrat”
  • Google stellt erneut Dienste ein
  • Google schließt weitere Dienste
  • Google stellt weitere Dienste ein