© Sony/Screenshot

On-Demand
08/27/2011

Google TV startet 2012 in Europa

Eric Schmidt kündigt den Start für das Frühjahr nächsten Jahres an. Bislang hatte das Projekt mit großen Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen, Partner Logitech konnte nur wenige Settop-Boxen verkaufen. Zudem beäugt man das Angebot in der TV-Industrie äußerst kritisch und sieht in Google TV einen unangenehmen Konkurrenten.

Das bislang wenig erfolgreiche Google TV soll im nächsten Jahr - vermutlich im Frühjar - in Europa starten. Das ließ Ex-Google-CEO und Aufsichtsratvorsitzender Eric Schmidt im Rahmen des Filmfestival in Edinburgh verlauten. Bisher hatte der Service mit vielen Problemen zu kämpfen und war nur wenig erfolgreich. Der Projekt-Partner Logitech etwa vermeldete

, dass im ersten Quartal des Jahres mehr Settop-Boxen zurückgegeben als verkauft worden seien. Als Konsequenz hatte Logitech den Preis von 299 auf 99 US-Dollar gesenkt, was das Unternehmen 34 Millionen US-Dollar kostete.

Schmidt bekräftigte nun dennoch Googles Glauben an den TV-Dienst, mit dem die Nutzer am TV-Gerät mittels Browser zwischen Web- und TV-Inhalten wählen können. In den USA startete Google TV bereits im Oktober 2010

Abwehrhaltung in der TV-Branche

Während die TV-Sender von Anfang wenig Freude mit Google TV hatten und darin in erster Linie einen unliebsamen Konkurrenten sahen, versuchte sich Schmidt in seiner Rede auf die Seite der Content-Industrie zu schlagen: „Wir versuchen die Inhalte-Industrie zu unterstützen, indem wir eine offene Plattform für die nächste TV-Generation entwickeln”, sagte der ehemalige Firmenchef. Viele in den USA hätten die Angst, dass Google mit ihnen konkurrieren wolle, dabei sei das genaue Gegenteil der Fall.

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.