A Tesla Model S steering wheel is on display at the Canadian International AutoShow in Toronto

© REUTERS / MARK BLINCH

Produkte

Hacker findet Hinweis auf 5G in Tesla-Software

Ein Tesla-Hacker, der sich "green" nennt, hat im jüngsten Software-Update des Elektroauto-Herstellers Hinweise darauf gefunden, dass Tesla-Fahrzeuge bald mit einem 5G-Modem ausgestattet werden könnten, berichtet electrek.

Im Code der Software fand der "green" auch Anzeichen für eine geplante Hotspot-Funktionalität für Tesla-Fahrzeuge. Ein Feature, über das es bereits seit längerem Spekulationen gibt.

Konnektivität zählt seit Jahren zu einer der Stärken Teslas. Die Mobilfunkverbindungen ermöglichen nicht nur Musik- und Videostreaming in den Wägen sondern ermöglichen es dem Hersteller auch, Fahrzeugdaten zu sammeln und seine Features, darunter den Autopilot, zu verbessern.

Seit Mai dieses Jahres verlangt Tesla von seinen Kunden für Premium-Konnektivität auch hierzulande Geld. Nutzer müssen rund 10 Euro monatlich bezahlen. In den USA wurde die monatliche Gebühr bereits Ende 2019 eingeführt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare