The Tesla Model S version 7.0 software update containing Autopilot features are demonstrated during a Tesla event in Palo Alto

© REUTERS / BECK DIEFENBACH

Produkte

Teslas erinnern unaufmerksame Fahrer nun an grüne Ampel

Das Software-Update 2020.36 bringt einige Neuigkeiten für Tesla-Fahrer. Eine davon ist der "Green Traffic Light Chime". Steht man mit seinem Tesla vor einer Kreuzung und schenkt der Ampel keine Beachtung wird man damit per Warnton darauf aufmerksam gemacht, sobald sie auf Grün springt. Das gilt allerdings nur, wenn der Tesla unmittelbar vor der Haltelinie steht. Gibt es Fahrzeuge vor dem eigenen, ertönt der "Chime" erst, wenn die sich in Bewegung setzen.

Augen auf

Der Autopilot erhält mit dem Update die Fähigkeit, beschilderte Geschwindigkeitsbeschränkungen visuell zu erkennen. Wie Electrek beschreibt, war die Funktion bei der Erkennung von Geschwindigkeits-Limits bisher ausschließlich auf Kartendaten angewiesen. Wird ein Schild erkannt, das auf eine neue erlaubte Höchstgeschwindigkeit hinweist, so wird dieses am Display angezeigt.

Anpassung per Fingertippen

Hat der Fahrer den verkehrsabhängigen Tempomaten oder den Autopilot aktiviert, kann man die eigene Fahrgeschwindigkeit durch Tippen auf das Geschwindigkeitsschild-Symbol daran anpassen. Bisher konnte man die Geschwindigkeit nur durch Drehen an den Scroll-Rädern am Tesla-Lenkrad adaptieren. Wie Engadget beschreibt, bringt das Update Tesla-Fahrer einen Schritt näher zur langfristigen Vision des vollständig automasierten Fahrens. Die Elektroautos sind nun etwas unabhängiger von externen Daten bei der Erfassung von Verkehrsschildern.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!