Produkte
12.01.2012

Hands-On mit Motorolas Tastaturhandy Droid 4

Motorola hat auf der Consumer Electronics Show das Droid 4 vorgestellt. Das Smartphone hat eine vollwertige Tastatur, einen Dual-Core-Prozessor und unterstützt LTE. Die futurezone hat das Handy angetestet.

Das Droid 4 soll schon in den nächsten Wochen in den USA beim Anbieter Verizon verfügbar sein. Einen Starttermin für Österreich gibt es noch nicht. Sollte es das Smartphone hierher schaffen, wird es unter dem Namen Milestone 4 angeboten werden.

Das Droid 4 nutzt Android. Beim Vorführgerät war 2.3.5 installiert, Motorola will ein Update auf Android 4.0 im zweiten Quartal 2012 nachreichen. Mit 12,7mm ist es laut Motorola das dünnste Smartphone, das sowohl LTE als auch eine vollwertige Tastatur hat. Durch das QWERTY-Keyboard wirkt das Droid 4 sehr wuchtig (179 Gramm), aber auch massiv. Der Schiebemechanismus hat keinen Federmechanismus – das Display wird also rein mit Muskelkraft nach oben geschoben. Das geht zwar etwas streng, lässt aber vermuten, dass die Schiebemechanik robust ist.

Die Tasten sind hintergrundbeleuchtet und leicht gummiert. Das Tippen funktioniert sehr gut, die Größe der Tasten ist angenehm, ebenso wie der Anschlag und Widerstand. Die Navigation durch die Menüs ist problemlos, der 1,2GHz Dual-Core-Prozessor und die 1GB RAM erfüllen ihren Zweck. Der interne Speicher ist 16GB groß und kann durch eine MicroSD-Karte erweitert werden. Das Display ist 4 Zoll groß und hat eine Auflösung von 960 x 540 Pixel. Die Rückkamera hat 8 Megapixel und nimmt Videos in 1080p auf.

Hands-On Video:

Mehr zum Thema