© APA

Produkte
04/20/2011

Handy-Apps sollen Schlaglöcher erfassen

Mini-Programme für iPhone, Android und Windows Phone 7 sollen engagierte Bürger in Zukunft dabei helfen, gefährliche Unebenheiten auf Straßen zu melden. Hinter dem Angebot steckt die österreichische Firma Datentechnik Innovation GmbH.

Schlaglöcher, defekte Straßenbeleuchtungen, Barrieren für Personen mit besonderen Bedürfnissen (etwa Gehsteigkanten), zugewachsene Gehwege oder Schäden an öffentlichen Einrichtungen - ab sofort sollen Österreicher diese Schadensmeldungen per Smartphone einbringen können. Die Webseite www.buergerplattform.at bietet in Googles "Android Market" die kostenlose App "Mach mit!" an, die genau das ermöglichen soll. Per GPS-Ortung oder Adresseingabe können Nutzer Schäden auf Straßen vermerken. In den nächsten Wochen werden auch Apps für iOS und Windows Phone 7 in die entsprechenden App-Stores kommen.

Was allerdings aussieht wie ein Behörden-Dienst, wird eigentlich von einem österreichischen IT-Unternehmen betrieben. Die Datentechnik Innovation - die Softwaresparte der Datentechnik Group - hat die Apps gebaut und Bürgerplattform.at ist als gemeinnütziges Projekt gestartet. Die von den Nutzern eingegebenen Daten fließen entweder direkt an die zuständigen Behörden (etwa an die Stadt Wien) oder können von den betreffenden Gemeinden online abgerufen werden.