© Shapeways.com

Produkte

Hasbro verkauft von Fans erstellte 3D-Druck-Figuren

Wenn du sie nicht schlagen kannst, verbünde dich mit ihnen: An dieses Sprichwort scheint sich Hasbro mit seinem neuen Projekt SuperFanArt.com zu halten. Anstatt wie andere große Unternehmen Users mit Klagen zu drohen, die Fanartikel zu TV-Serien oder Filmen mit einem 3D-Drucker anfertigen, bietet ihnen der Spielwaren-Hersteller eine eigene Plattform.

Auf SuperFanArt.com werden derzeit nur eine Handvoll Figuren aus dem „My Little Pony“-Universum angeboten. Diese stammen von unabhängigen Künstlern, die von Hasbro eingeladen wurden, bekannte Pony-Designs zu modifizieren. Die Figuren werden bei Shapeways.com bestellt, dort auf professionellen 3D-Drucker mehrfärbig ausgedruckt und dem Käufer zugeschickt.

Künstler gesucht

Über die Website können sich User als Künstler für „My Little Pony“-Figuren bewerben. Hasbro stellt den Künstlern Designs als Vorlage zur Verfügung, aus denen sie eigene Figuren kreieren können. Hasbro plant bis zu 900 Pony-Designs zu veröffentlichen.

Die Figuren kosten derzeit zwischen 25 und 95 US-Dollar. Wie viel Geld davon die Künstler bekommen, ist nicht bekannt. Hasbro will die Plattform zukünftig auf andere Marken ausweiten. Welche das sein werden, ist noch unbekannt. Hasbro produziert unter anderem Spielzeuge der Marken Transformers, Star Wars und Sesamstraße.

Sollte das Konzept von Hasbro aufgehen, werden wohl bald andere Hersteller nachziehen. Bisher stehen viele Unternehmen 3D-Druckern skeptisch gegenüber, da sie Kopien von Copyright-geschützten Objekten fürchten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare