Produkte
02/23/2014

Huawei MediaPad X1 fordert iPad mini und Nexus 7 heraus

Huawei hat mit dem MediaPad X1 ein 7 Zoll-Tablet mit LTE vorgestellt, das iPad mini und Nexus 7 herausfordert. Zudem steigt der Konzern in den Wearables-Markt ein.

Der chinesische Hardware-Hersteller Huawei hat am Sonntag den Mobile World Congress in Barcelona mit der ersten Pressekonferenz eröffnet. Dort wurde unter anderem das MediaPad X1 vorgestellt, das den Kampf mit anderen kleinen Tablets wie dem iPad mini und dem Nexus 7 aufnehmen will. „Manche werden sagen, dass es das größte Smartphone der Welt ist, für andere ist es wiederum das kleinste Tablet der Welt“, sagte Richard Yu, CEO der Consumer-Sparte von Huawei bei der Vorstellung des X1.

Mit 7,18 Millimetern Dicke ist es zumindest das dünnste Tablet, das derzeit auf dem Markt zu finden ist. Das iPad mini misst im Vergleich 7,5 Millimeter an der dicksten Stelle. Das Tablet ist mit einem 7 Zoll großen IPS-Bildschirm ausgestattet, der mit 1920 mal 1200 Bildpunkten auflöst. Das entspricht einer Pixeldichte von 323 ppi. Damit liegt es bei der Pixeldichte nahezu gleichauf mit dem iPad mini Retina (326 ppi). Die Helligkeit des Bildschirms gibt Huawei mit 515 Nits an.

Auffällig ist auch der dünne Rahmen. Laut Huawei habe das X1 mit 2,99 Millimetern den bislang dünnsten Rahmen bei einem Tablet. Das X1 misst 183,5 Millimeter in der Höhe sowie 103,9 Millimeter in der Breite und wiegt 239 Gramm. Im X1 verrichtet der HiSilicon Kirin910-SoC seine Arbeit. Dieser verfügt über einen Quadcore-Prozessor, der je nach Markt mit 1,6 oder 1,8 GHz getaktet ist. Zudem wird er von einer Mali 450-GPU unterstützt. Der Chip unterstützt LTE Cat4 und somit Datenverbindungen bis zu 150 Mbps.

Zudem soll das Tablet weltweit Empfang haben, da es insgesamt 16 verschiedene Netztechnologien unterstützt, unter anderem FDD-LTE, WCDMA und TD-LTE. Dem Prozessor stehen zwei Gigabyte RAM sowie 16 GB an internem Speicher zur Verfügung. Der Speicher kann jedoch per microSD-Kartenslot erweitert werden. Der Akku ist mit 5.000 mAh recht ordentlich bemessen, laut Huawei soll er für bis zu 15 Stunden Surfen im Internet ausreichen. Dank „Reverse Charging“ kann das Tablet auch zum Laden von anderen Geräten genutzt werden.

Zusätzlich zum X1 stellte Huawei auch das TalkBand, eine Kombination aus Fitness-Tracker und Bluetooth-Headset, vor. Die beiden Geräte können über Bluetooth 4.1 mit Huawei-Smartphones und -Tablets verbunden werden und erlaubt bis zu sieben Stunden Sprechzeit sowie zwei Wochen Standby. Laut Yu sollen später auch iOS und „vielleicht“ Windows Phone unterstützt werden.

Laut Presseaussendung werden bereits beliebige Android-Geräte ab Version 2.3 sowie iOS-Modelle ab iOS 5.0 unterstüzt, die futurezone konnte das jedoch noch nicht nachprüfen. Als Aktivitäts-Tracker erfasst es die zurückgelegten Schritte, verbrannte Kalorien sowie das Schlafverhalten. Der Status oder ein Anruf wird über das 1,4 Zoll große OLED-Display angezeigt. Das TalkBand ist IP57-zertifiziert und somit vor Spritzwasser und Staub geschützt. Aufgeladen wird es über USB, das Band wird einfach in eine herkömmliche USB-Schnittstelle gesteckt.

Ab März

Das TalkBand wird ab März in China verfügbar sein, in Europa soll es im Laufe des zweiten Quartals für 99 Euro erscheinen. Das MediaPad X1 soll ab März für 399 Euro erhältlich sein, ein Kombi-Angebot bestehend aus MediaPad X1 und TalkBand sei laut Yu ebenfalls für 449 Euro angedacht.

Disclaimer:
Redakteure der futurezone berichten live vom Mobile World Congress in Barcelona. Die Reisekosten wurden von der futurezone GmbH selbst sowie von Ford, Huawei, Samsung, Sony und T-Mobile übernommen.

Alle Neuigkeiten und Hintergrundberichte vom Mobile World Congress