© VW

Produkte
01/31/2019

I.D. Buggy: VW präsentiert Elektro-Strandbuggy

VW hat die nächste Konzeptstudie vorgestellt, die in Zukunft in Serienproduktion gehen könnte.

Der VW Buggy kehrt als Elektroauto I.D. Buggy zurück. Das gab Volkswagen in einer Presseaussendung bekannt. Demnach soll das elektrifizierte Strandfahrzeug auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) basieren, der künftig als Plattform für alle Elektroauto-Projekte des Konzerns dienen wird. Typisch für einen Buggy verzichtet das futuristisch aussehende Fahrzeug auf ein festes Dach und Türen, zudem stehen die großen Offroad-Reifen vollkommen frei.

Technische Details und einen möglichen Preis nannte VW vorerst nicht. Am 5. März will man das Fahrzeug offiziell auf dem Automobil-Salon in Genf enthüllen. Dort dürften auch weitere Details folgen.

Der Strand-Buggy ist nicht der erste VW-Klassiker, der elektrifiziert wird. Der elektrische VW Bus wurde bereits als I.D. Buzz auf der Detroit Auto Show 2017 vorgestellt, der Beginn der Serienproduktion ist für 2022 geplant. Zudem stellte VW auch schon eine Elektro-Variante des Käfer in Aussicht.

Unter der Marke I.D. hat man bereits mehrere Elektro-Konzepte vorgestellt, die in den kommenden Jahren in Serienproduktion gehen sollen. Dieses Jahr könnte mit dem VW Neo das erste Fahrzeug dieser Reihe auf den Markt kommen, 2020 soll mit dem Crozz ein Elektro-Crossover folgen. Mit dem Vizzion und R wurden auch E-Sportautos gezeigt.