© Screenshot

Video
11/14/2019

„Ihr fahrt ein Stück Scheiße“: Tesla-Hasser will Paar von Straße drängen

Ein aktuelles Video zeigt, wie gefährlich sich einige Fahrer verhalten, um ihren Hass auf Elektroautos Ausdruck zu verleihen.

Tesla-Fahrzeuge sind in den USA zum Inbegriff für Elektroautos geworden – und damit zu Hassobjekten. Während das Blockieren von Tesla-Ladesäulen und das Zerkratzen des Lacks noch harmlos ist, sind Rußattacken auf der Autobahn schon gefährlicher. Ein aktuelles Video zeigt, dass es noch schlimmer geht.

Brendan Do und seine Frau sind in ihrem Tesla in Avon, Ohio unterwegs gewesen, wie electrek berichtet. Laut Do hat ein Fahrer eines Honda Odyssey Minivans plötzlich begonnen, gefährlich nahe aufzufahren. Danach fährt er auf der Nebenspur und zieht unvermittelt auf die Spur von Do. Dieser kann noch ausweichen und einen Unfall vermeiden.

„Er hat versucht uns von der Straße abzudrängen“, berichtet Do. Natürlich fällt es schwer, dem Mann im Minivan Absicht zu unterstellen – hätte der seine Tat nicht selbst zugegeben. Bei einer Ampel ließ der das Fenster runter. Dos Frau fragte ihn: „Warum setzt du unsere Leben aufs Spiel?“ Der Mann im Minivan antwortete: „Weil ihr ein Stück Scheiße fahrt.“

Das erste Video hat Do mit einer separaten Dashcam gemacht. Diese nimmt auch Ton auf, weshalb das Gespräch mit dem Fahrer des Minivans zu hören ist. Das zweite Video zeigt die gefährliche Fahrweise des Mannes aus der Sicht der Tesla-Kameras. Diese nehmen keinen Ton auf.

Do hat die Videos an die Polizei übermittelt. Aufgrund der klar sichtbaren Kennzeichen des Fahrzeugs und des Gesichts des Mannes sollte es einfach sein, den Fahrer ausfindig zu machen.

In Ohio kann dessen Verhalten als „Reckless Operation“ geahndet werden. Dies kann zu einer Geldstrafe von bis zu 500 US-Dollar, und/oder 60 Tage Gefängnis und Führerscheinentzug von bis zu 3 Jahren führen.