© Ikea

Design-Kollektion

Ikea bringt Möbel zum Laden von Smartphones

Weil Menschen den Kabelsalat „wirklich hassen“, hat Ikea neue Lösungen entwickelt, die Nachttische, Lampen und Schreibtische in Ladestationen verwandeln sollen. Die "Drahtlos laden"-Kollektion ist Teil eines langfristigen Projekts namens "Home Smart", mit dem Ikea innovative Lösungen für die vier Wände vorantreiben will.

Induktionsstandards

Bei der Entwicklung der "Drahtlos laden"-Kollektion hat das schwedische Möbelhaus auf neue, aber schon verfügbare Technologien zurückgegriffen, die das Bedürfnis der Menschen nach Ladestationen und Stromversorgung abseits der verfügbaren Steckdosen daheim oder im Büro erfüllen sollen. Die Technologie basiert dabei auf dem globalen Zertifizierungsstandard Qi - dem Standard des Wireless Power Consortiums zur drahtlosen Energieübertragung mittels Induktion über kurze Distanzen. Damit können Geräte unterschiedlicher Hersteller die gleichen Ladestationen benutzen.

Entworfen wurde die Kollektion vom schwedischen Industriedesigner David Wahl. Ab April sollen „Drahtlos laden“ in Europa und in Nordamerika zu haben sein.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare