Produkte 11.06.2018

Ikea bringt Sessel für Gamer, die 20 Stunden am Stück spielen

E-Sportler sollen zukünftig besser sitzen, wenn es nach Ikea geht © Bild: Intel

Für den Stuhl Ubik wird der Körper des Gamers vermessen. Die auf ihn angepasste Sitzauflage kommt aus dem 3D-Drucker.

Passend zur Spielemesse E3, die derzeit in Los Angeles stattfindet, hat auch Ikea ein Produkt für Gamer vorgestellt. Auf seiner hauseigenen Veranstaltung Ikea Democratic Design Days wurde ein Sessel gezeigt, der für Profi- und Dauerspieler gedacht ist.

Der Stuhl namens Ubik wurde zusammen mit dem US-Prothesenhersteller Unyq und E-Sportlern entwickelt. Vorgestellt wurde Ubik unter anderem vom Ex-E-Sportler Tommy Ingemarsson, der sich mit seinen Leistungen im Spiel Counter Strike einen Namen machte. Der von Ikea gezeigte Prototyp hat noch keine Rückenlehne, das finale Produkt wird eine haben.

Das Besondere bei Ubik ist, dass die Sitzfläche individuell auf den Spieler angepasst wird. Dazu wird der Körper des Gamers und seine Sitzhaltung in der Ikea-Filiale vermessen. Aufgrund dieser Daten werden die Sitzflächen mit einem 3D-Drucker angefertigt. Nach 2 bis 3 Wochen kann der fertige Ubik abgeholt bzw. zugestellt werden. Ob auch die Rückenlehne aus dem 3D-Drucker kommt und so individuell an dem Gamer angepasst ist, ist noch nicht bekannt.

Durch den höheren Sitzkomfort soll es auch möglich sein 20 Stunden lang zu spielen, ohne Schmerzen in Gesäß oder Rücken zu bekommen. Bis das Möbelstück verfügbar ist, dauert es aber noch. Erst 2020 soll Ubik erhältlich sein. Wird das Produkt von den Kunden gut angenommen, könnte Ikea künftig auch andere Möbel individualisieren. Der nächste logische Schritt wäre ein Bürosessel.

 

© Bild: Ikea
( futurezone ) Erstellt am 11.06.2018