iMac und Mini

© Apple

Apple
10/16/2014

iMac mit 5K-Retina-Display und neuer Mac Mini erhältlich

Apple hat seiner iMac-Reihe ein langerwartetes Update verpasst. Die Standrechner sind jetzt ultrahochauflösend.

von Markus Keßler

Apple hat im Rahmen der Präsentation seiner neuen Tablets auch einen verbesserten iMac vorgestellt. Der sogenannte Retina-5K-Bildschirm des neuen iMacs hat 14,7 Millionen Bildpunkte und löst mit 5120 mal 2880 Pixel auf. Damit ist er laut Apple der hochauflösendste Bildschirm der Welt. Er hat angeblich sieben mal mehr Pixel als ein HD-Fernseher und um 67 Prozent mehr Bildpunkte als ein 4K-TV. An den Kanten ist der neue iMac nur fünf Millimeter dick. Ein eigener Chip steuert den Bildschirm, der auch mit einer neuen Hintergrundbeleuchtung ausgestattet ist. Trotz der hohen Pixelzahl soll der neue Schirm ein Drittel weniger Strom verbrauchen als seine Vorgänger.

MacMini_Display_Accessories.jpg

Phil Schiller, Apple's Senior Vice President of Wo

Phil Schiller, Apple's Senior Vice President of Wo

MacMini-34FL_PR-PRINT.jpg

iMac27-Accessories-Yosemite.jpg

IMac27-Yosemite-Homescreen-.jpg

imac5k_2up_yosemite_feature.jpg

Als Prozessor kommt mindestens ein Intel i5-Chip mit 3,5 Gigahertz Taktfrequenz zum Einsatz, die Obergrenze liegt bei einem i7 mit vier Gigahertz. Die Grafikkarte ist eine AMD Radeon R9 M290X. Der Arbeitsspeicher wird mit acht Gigabyte angegeben, kann aber auf bis zu 32 Gigabyte erweitert werden. Mit an Bord ist auch die Thunderbolt 2 Schnittstelle und ein ein Terabyte großes "Fusion Drive". Der günstigste iMac soll 2499 US-Dollar kosten. Als Betriebssystem wird Apples neues OS X Yosemite mitgeliefert.

Mac Mini

Ein neuer Mac Mini ist ebenfalls vorgestellt worden. Das Gerät hat einen schnelleren Prozessor, Intel Iris Grafik und Thunderbolt 2 an Bord. Die günstigste Variante soll 499 US-Dollar kosten und ist ab sofort erhältlich.