Produkte 13.09.2013

IMAP-Unterstützung für Outlook.com

Outlook.com wurde nun um IMAP und OAuth erweitert. Das teilte Microsoft in einem Blogeintrag mit.

Der Webmail-Dienst Outlook.com hatte bisher nur Exchange ActiveSync unterstützt. Man habe sich jetzt aber für IMAP entschieden, weil nicht alle Geräte Exchange ActiveSync unterstützen würden, heißt es im Blogeintrag von Microsoft.

IMAP sei vor allem auf Feature Phones und am Mac verbreitet, daher habe man auf das Feedback von Kunden reagiert und biete nun auch die IMAP-Unterstützung an. Entwickler sollen dadurch in Kombination mit OAuth die Möglichkeit bekommen, Dienste und Clients auf Basis von Outlook.com aufzubauen.

( futurezone ) Erstellt am 13.09.2013