Symbolbild

© EPA / ARMANDO BABANI

Produkte
06/26/2020

iPhone 12 soll 549 Dollar kosten

Laut einem aktuellen Leak soll das iPhone 12 in der 4G-Variante sehr günstig angeboten werden.

Im Herbst wird Apple die aktuellste Generation seiner iPhones vorstellen. Je näher der Termin rückt, desto mehr Informationen sickern vorab durch. Als mehr oder weniger gesichert gilt, dass das neue iPhone auch 5G unterstützen wird. Unklar ist jedoch, ob die ganze Serie mit dem neuesten Mobilfunkstandard kompatibel sein wird. 

Ein aktueller Leak behauptet, dass das Handy auch noch in einer 4G-Version zu einem vergünstigten Preis kommen wird. Demnach soll die einfache 4G-Version des iPhone 12 bereits ab 549 Dollar verkauft werden. Ausgehend von anderen, bereits erhältlichen Apple-Produkten, käme man auf einen Preis von 619 Euro. Die Max-Variante soll auf 649 Dollar kommen.

Damit wäre das iPhone 12 deutlich günstiger zu haben, als die billigste Variante des iPhone 11. Für jene legt man aktuell bei Apple mindestens 699 Dollar hin.

Trade in?

Ob sich Apple wirklich auf einen derart niedrigen Preis einlässt, ist freilich noch unklar. So ist die Quelle ein bislang nicht in Erscheinung getretener Leaker. Darum sind die Informationen mit Vorsicht zu genießen.

Denkbar wäre auch, dass es sich bei dem durchgesickerten Preis um den Trade-in-Betrag handelt. Also das, was man zahlt, wenn man dafür ein altes iPhone oder ein aktuelles Android-Smartphone zurückbringt. 

Was für den Preis spricht, ist, dass damit zumindest nicht das derzeit günstigste iPhone-Modell SE unterboten wird. Jenes kostet in den USA aktuell 399 Dollar.