© epa/yonap

Video
09/22/2012

iPhone 5 ist robuster als seine Vorgänger

Wie oft kann ein iPhone 5 zu Boden fallen, bevor das Display zerbricht? Oft. Einem Test des Teams von iFixYouri zufolge ist das iPhone 5 erst dann zerbrochen, als der Tester es "mit Schwung" auf den Boden warf.

iFixYouri, eine Website die auch Reparaturen für iPhones aller Generationen anbietet, hat das neue iPhone 5 auf seine Robustheit getestet. Das Team, welches auch die Vorgängermodelle ausführlich in die Mängel genommen hat, bestätigte im Anschluss an den Test, dass das iPhone 5 das bisher robusteste Apple-Smartphone ist.

Neben einem klassischen Kratzempfindlichkeitstest, welchen das Gerät mit Bravur bestanden hat, wurden auch verschiedene Tests durchgeführt, die das iPhone 5 zu Boden beförderten. Die Testperson stand etwa plötzlich auf, während das iPhone auf seinem Knie lag. Oder aber es wurde versucht, das iPhone 5 in die Hosentasche zu stecken - ohne Erfolg und es fiel zu Boden. Jedes Mal, auch als das Gerät aus Brusthöhe fallen gelassen wurde, überlebte das Display den Sturz unbeschadet.

Das Display-Glas kam erst zu Bruch, als der Tester es mit viel Energie auf den Boden warf. Allerdings funktionierte das Gerät auch in diesem Fall noch. Im Vergleich mit dem Galaxy S III schnitt  das iPhone 5 ebenfalls ganz gut ab: Das Samsung-Flagschiff zerbrach deutlich schneller.

Mehr zum Thema

  • Apple präsentiert iPhone 5 mit 4-Zoll-Display
  • iPhone 5 zerlegt: iFixit stellt gute Noten aus
  • iPhone 5 Verkaufsstart im LTE-Schatten
  • iPhone 5 bei Mobilfunker 3 ab 99 Euro
  • iOS 6: Kartenfunktion verärgert User
  • T-Mobile: iPhone-5-Vorverkauf ab Mitternacht
  • iPhone 5 bei A1 ab diesem Freitag vorbestellbar
  • iOS 6 ab sofort zum Download verfügbar
  • Erste Tests: US-Medien feiern iPhone 5 ab
  • Zwei Millionen Vorbestellungen bei iPhone 5
  • iPhone 5 muss sich an starken Rivalen messen
  • iPhone 5 bei allen heimischen Mobilfunkern