Zumindest in den USA ist die heile Apple-Welt noch in Ordnung

© Reuters/Toru Hanai

Weitere kritische Sicherheitslücke in iOS 7 aufgetaucht
09/21/2013

Weitere kritische Sicherheitslücke in iOS 7 aufgetaucht

Über einen Bug in der Notruf-Funktion kann trotz Sperrbildschirm jede beliebige Nummer angerufen werden.

Apples neues iPhone- und iPad-Betriebssystem ist um eine weitere Sicherheitslücke reicher. Wie Forbes berichtet, ist es trotz Code-Sperre möglich, jede beliebige Nummer mit einem iPhone anzurufen. Die Vorgehensweise ist äußerst simpel. Man muss dabei nur vom gesperrten Bildschirm die Notruf-Funktion aufrufen. Von dort kann man eine beliebige Telefonnummer eintippen. Wenn man danach einige Male schnell hintereinander den Call-Button drückt, erscheint ein leerer Bildschirm mit Apple-Logo und das iPhone wählt die Nummer. Entdeckt wurde die Lücke von einem 27-Jährigen aus Palästina, der sie an Forbes übermittelte, wo sie auch bestätigt werden konnte. Auch die futurezone konnte den Fehler auf einem iPhone 5 mit iOS 7 reproduzieren. Es dauerte etwa zehn bis 20 Sekunden, bis der Call-Button den Anruf auslöste.

Auch auf YouTube sind bereits Videos aufgetaucht, die den Fehler dokumentieren:

Es ist die zweite Sicherheitslücke in Apples neuem Betriebssystem, die den Sperrbildschirm betrifft. Am Freitag wurde bekannt, dass Nutzer trotz gesperrtem Bildschirm über das Control Center auf persönliche Daten wie Fotos und Kontakte zugreifen können (die futurezone hat berichtet). Dieses Problem kann man allerdings schnell lösen, indem man den Control-Center-Zugriff über den Lockscreen in den Einstellungen deaktiviert. Das nun aufgetretene Problem lässt sich von Userseite bislang nicht beheben.

Apple hat zu dem Problem noch keine Stellungnahme abgegeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.