BRITAIN-US-ROYALS-WEDDING

Was fahren Harry und Meghan da? Einen Jaguar E-Type

© APA/AFP/POOL/STEVE PARSONS / STEVE PARSONS

Produkte
11/27/2019

Jaguar stoppt Pläne für elektrifizierten E-Type

Aus dem E-Type Zero wird vorerst nichts. Jaguar lägt Pläne für einen E-Antrieb zum Nachrüsten für den Klassiker auf Eis.

Im vergangenen Jahr hat Jaguar den E-Type Zero vorgestellt, eine Version des eleganten Oldtimer-Cabrios aus den 60er- und 70er-Jahren mit Elektroantrieb. Das von vielen Autoexperten als "schönstes Auto aller Zeiten" hochgelobte Auto hatte einen 220 kW-Motor und eine 40 kWh Batterie für 270 Kilometer Reichweite erhalten.

Jaguar machte daraufhin Autoliebhabern mit der Ankündigung, den E-Type Zero künftig auf den Markt zu bringen, den Mund wässrig. Außerdem stellte der britische Autohersteller in Aussicht, alte E-Type-Modelle mit Elektroantrieb nachzurüsten.

Doch nicht

Nun wird aber zurückgerudert, wie Electrek berichtet. In einem E-Mail an Personen, die über Jaguars E-Type-Zero-Aktivitäten am Laufenden gehalten werden wollten, heißt es: "Mit großem Bedauern muss ich Ihnen mitteilen, dass wir die schwierige Entscheidung getroffen haben, die Entwicklung dieses Fahrzeugs bis auf Weiteres zu pausieren."

In der Mail heißt es weiter, dass man darauf hoffe, die elektrifizierte E-Type-Version irgendwann in Zukunft auf den Markt zu bringen. Der E-Type Zero ist also noch nicht ganz abgeschrieben, allerdings heißt es bestenfalls warten und schlimmstenfalls vergessen.