© AP / ap

Produkte
06/28/2019

Jaguar will Tesla-Fahrer per Post umstimmen

Der britische Autobauer verschickt Broschüren, in denen der I-Pace mit dem Tesla Model X verglichen wird.

Jaguar verschickt aktuell Post an Tesla-Fahrer. In der Broschüre vergleicht der Autohersteller sein erstes vollelektrisches Fahrzeug I-Pace mit Teslas Model X. Das berichten unter anderem User auf Reddit. Wenig überraschend steigt der Tesla-Wagen in dem Jaguar-Vergleich überwiegend schlechter aus. Vor allem mit dem Preis will das britische Unternehmen punkten. 

Ausgeschickt wurden die Broschüren in den USA. Jaguar tut sich dort mit dem Verkauf des I-Pace etwas schwer. Laut Electrek liefert der Autoproduzent nur 200 Stück pro Monat in dem Land aus. In Europa sind die Verkäufe etwas besser. 

Die Vergleiche in der Broschüre sind teilweise auch nicht völlig korrekt. So wird beim Model X eine Reichweite von 250 Meilen angegeben, obwohl es laut EPA-Rating 255 Meilen sind. Auch werden Dinge wie Unterstützung von Schnellladen oder Fahrassistenzsysteme nicht erwähnt. Auch der Vergleich zwischen I-Pace und Model X hinkt etwas, da das Model X größer ist und über mehr Stauraum verfügt.