Jelly: Kleinstes LTE-Smartphone der Welt

© Unihertz

Produkte
05/03/2017

Jelly: Kleinstes LTE-Smartphone der Welt vorgestellt

Wem der Trend zu großen Handys gegen den Strich geht, kann eine Kickstarter-Kampagne für das kleinste LTE-Smarphone der Welt, namens "Jelly" unterstützen.

Dass manche User weiterhin kleinere Smartphones bevorzugen, musste selbst Apple anerkennen und brachte bekanntermaßen sein iPhone SE auf den Markt. Wer es noch viel kleiner mag und Android bevorzugt, bekommt mit Jelly eine noch viel radikalere Lösung. Gerade einmal 2,45 Zoll ist das Display groß, das Gehäuse misst 4,3 mal 9,2 Zentimeter. Laut der Entwicklerfirma Unihertz aus China ist es das kleinste LTE-fähige Smartphone der Welt.

Erfolgreiches Kickstarter-Projekt

Wer Interesse an dem Mini-Smartphone hat, kann das Projekt auf Kickstarter unterstützen. Die 30.000 Dollar Finanzierungsziel sind längst erreicht, momentan hält das Projekt bei über 160.000 Dollar. Angepriesen ist das Jelly als Gerät für Situationen, in denen ein teures, schweres "Hauptgerät" unangenehm sind - etwa, beim Joggen oder auf Expeditionen, wo man vielleicht nicht sein superteures Gerät mitnehmen möchte.

Jelly wird in zwei Versionen, unter anderem auch als Pro-Modell mit mehr Speicher und RAM angeboten. Standardmäßig kommt Jelly mit Android 7.0 und einem Quadcore 1,1 GHz Prozessor und einem Dual-Nano-SIM-Kartenslot. Das Gerät ist mit Kameras vorne und hinten (2 Megapixel und 8 Megapixel) ausgestattet, die Bildschirm-Auflösung ist 240 mal 432 Pixel. Auf Kickstarter kostet das Einstiegermodell 69 Dollar, die Pro-Version ist ab 95 Dollar verfügbar - als Liefertermin ist August 2017 angepeilt.