Produkte
19.11.2014

Jolla-Tablet erreicht am ersten Tag Crowdfunding-Ziel

Das Tablet des finnischen Herstellers Jolla knackt binnen weniger Stunden das Crowdfunding-Ziel von 380.000 Dollar. Das Tablet soll kommenden Mai ausgeliefert werden.

Jolla, der finnische Hersteller des mobilen Betriebssystems Sailfish OS, hat binnen weniger Stunden das Crowdfunding-Ziel für sein erstes Tablet geknackt. Bereits am frühen Nachmittag war das Ziel von 380.000 US-Dollar erreicht, mittlerweile steht man bereits bei 571.000 US-Dollar (16 Uhr). Die Kampagne läuft noch zwei weitere Wochen, bislang wurden bereits 2500 Tablets verkauft.

Jolla Tablet in Bildern

1/6

Jolla Tablet

Jolla Tablet

Jolla Tablet

Jolla Tablet

Jolla Tablet

Jolla Tablet

Jolla ist in guter Gesellschaft, diese Woche kündigte auch Nokia mit dem N1 ein von Foxconn gefertigtes Tablet an. Die Spezifikationen erinnern an das iPad mini 3: ein 7,9 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2048 mal 1536 Bildpunkten, ein 1,8 GHz Quadcore-Prozessor von Intel, zwei Gigabyte RAM, 32 Gigabyte Speicher (erweiterbar mit microSD-Karten) sowie eine 5 Megapixel-Kamera. Laut Jolla sollen die Geräte im Mai ausgeliefert werden.

Das Jolla Tablet soll auf eine neue Version des Betriebssystems Sailfish OS setzen, das bislang nur beim Smartphone "Jolla Phone" zum Einsatz kam. Jolla betont, dass das Betriebssystem vor allem die Privatsphäre des Nutzers wahren soll und keinerlei Kundendaten gesammelt werden. Zudem soll es schnelles Multitasking erlauben, im Task-Manager wird die Aktivität in Apps in Echtzeit angezeigt. Neben nativen Sailfish-Apps können auch Android-Apps genutzt werden.