A woman takes a look on the new Google Pixel 4 smartphone displayed during a Google launch event in New York

© REUTERS / EDUARDO MUNOZ

Produkte
06/01/2020

Landschaftsfoto bringt Android-Geräte zum Absturz

Wer ein bestimmtes Foto als Wallpaper installiert, macht sein Smartphone dadurch unbrauchbar. Samsung weiß bereits Bescheid.

Ein seltsamer Fehler kann Android-Geräte unbrauchbar machen. Wer ein bestimmtes Foto als Hintergrundbild installiert, bringt dadurch sein Smartphone dauerhaft zum Abstürzen. Sowohl Samsung-Geräte, aber etwa auch das Pixel 2 sind betroffen. Konkreter Anlassfall ist ein wunderschönes Landschaftsbild, das von dem bekannten Samsung-Leaker "Ice Universe" auf Twitter gepostet wurde. Wird es als Wallpaper verwendet, schaltet sich das Gerät dauerhaft aus und ein.

Warnung vor Installation

Seine Warnung, dass Foto keinesfalls als Hintergrund einzurichten, sollte definitiv befolgt werden. Der schwere Fehler konnte mittlerweile auch von US-Blogs wie 9to5Google reproduziert werden, die ebenfalls vor dem Experiment warnen und das Problem in einem eigenen Video festhalten. Offenbar sind nicht alle Android-Geräte betroffen. Auch warum genau dieses Bild zu dem Fehler führt, war zunächst unklar. Denn das Foto kann im Normalfall sogar abgespeichert und im Smartphone geöffnet werden. Nur als Wallpaper bereitet es die besagten Probleme.

Die wahrscheinlichste Erklärung dürfte sein, dass das Foto einen bestimmten Farbraum verwendet, der in Kombination mit der Wallpaper-Funktion zum Absturz führt. So fand 9to5Google-Journalist Dylan Roussel heraus, dass das Foto RGB als Farbraum verwendet, Android normalerweise aber sRGB darstellen möchte. Ein Experiment mit Android 11 zeigte, dass das System den Farbraum beim Einrichten als Wallpaper konvertiert hatte. Bei den Geräten mit den Problemen, war das nicht so.

Samsung weiß Bescheid

Das Problem dürfte mittlerweile aber auch zu den Handherstellern durchgedrungen sein. So berichtet "Ice universe", dass Samsung bereits Mitte Mai von dem Fehler erfahren hat und den Bug bereits repariert hat. Mit einem Firmware-Update soll das Problem aus der Welt geschafft werden. Bis dahin heißt es, Finger weg von dem kursierenden Foto. Wer die Warnung in den Wind schlägt, muss das Telefon per Bootloader neu aufsetzen oder das Handy im Safe Mode starten und das Foto so vom System entfernen.