© Front Page Tech

Produkte
05/19/2020

Leak: Apple bringt Brille um 499 Dollar

Mit Apple Glass will der US-Konzern seine erste AR-Brille auf den Markt bringen. Die Ankündigung ist für Ende 2020 geplant.

Über kaum ein Apple-Produkt gab es in den vergangenen Jahren derart viele Spekulationen, aber auch derart wenig konkrete Informationen wie die angeblich geplante Augmented-Reality-Brille. Der aufgrund seiner detaillierten Leaks zum iPhone 12 mittlerweile berüchtigte Videoblogger Jon Prosser will nun von seinem Maulwurf im Konzern erfahren haben, dass die Brille bereits bei der Präsentation des iPhone 12 im Herbst oder spätestens Anfang 2021 vorgestellt werden soll.

Kopplung mit iPhone notwendig

Den Informationen zufolge wird die Brille analog zur Apple Watch einfach Apple Glass heißen und soll bereits ab 499 Dollar verkauft werden. Sie soll in der Tradition von Steve Jobs als "One more thing" am Ende einer Apple-Präsentation vorgestellt werden. Wie einst die Watch kann die Brille vorerst wohl nur in Kombination mit einem iPhone verwendet werden. Aufgeladen wird sie drahtlos mittels einer speziellen Vorrichtung. In beiden Gläsern sollen Displays verbaut sein. Die Bedienung erfolgt unter anderem mittels Gesten.

Prosser zufolge kommt Apple Glass wie das aktuelle iPad Pro mit einem integrierten Lidar-Sensor. Auf eine Kamera könnte aufgrund von Datenschutzbedenken und anders als etwa bei Google Glass zunächst verzichtet werden. Der Blogger behauptet bereits ein Video des Prototypen gesehen zu haben, dass die Brille mit einem Plastikgestell zeigt. Das Material könnte sich allerdings noch ändern, zumal das Produkt wohl erst Ende 2021 verfügbar sein wird.

Maulwurf bei Apple

Sollte Prosser auch bei diesem Leak Recht behalten, hat Apple definitiv ein internes Problem. Denn anders als bei vielen anderen Techblogs, die ihre Informationen oftmals von asiatischen Zulieferern beziehen, dürften die von dem Blogger veröffentlichten Details direkt aus dem Konzern kommen. Zuletzt hatte Prosser sämtliche technischen Daten und alle Preise der geplanten iPhone-12-Modelle veröffentlicht. Auch in der Vergangenheit hatten die meisten Informationen punktgenau gestimmt.