© EPA / MAHMOUD KHALED

Produkte

Leak: Apple plant Aus für iPhone XR, iPhone 11 wird billiger

Apple wird mit im Herbst die aktuellste Generation der iPhones enthüllen. Aufgrund der Pandemie wird die Präsentation voraussichtlich nicht wie üblich im September, sondern im Oktober über die Bühne gehen. Gleichzeitig mit dem Start des iPhone 12 soll sich das Unternehmen von mehreren älteren Modellen verabschieden sowie eine Preisreduktion planen. 

Das geht zumindest aus einem Tweet von iAppleTimes hervor, von dem Gizchina berichtet. Demnach soll der Start des iPhone 12 das Ende des iPhone XR sowie der iPhone-11-Pro-Modelle einläuten. Außerdem soll das reguläre iPhone 11 eine Preisreduktion von 150 Dollar erfahren und künftig nur mehr 549 US-Dollar kosten.

iPhone-XR-Nachfolger

Der Schritt, das XR einzustellen, macht Sinn, nachdem das reguläre iPhone 11 bereits als Nachfolger des einst günstigen Einsteigermodells gilt. 

Wie sich die Preisreduktion auf die Euro-Preise auswirken würde, ist unklar. Aktuell kostet das iPhone 11 hierzulande 799 Euro in der 64-Gigabyte-Version. Künftig könnte es zu einem Preis zwischen 600 und 700 Euro verkauft werden. 

Genaueres dürfte im Rahmen der Präsentation des iPhone 12 bekannt gegeben werden, mit der aktuell in der Woche ab 12. Oktober gerechnet wird.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!