© LG

MWC
02/21/2011

LG zeigt 3D-Handy Optimus und 9-Zoll-Tablet

Im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona hat LG das neue Premium-Lineup vorgestellt. Das Optimus 3D stellt räumliche Inhalte ohne Spezialbrille dar, das Optimus Pad kann 3D-Fotos und Videos aufnehmen.

Mit dem Optimus 2X hat LG schon auf der CES als erster Hersteller ein Smartphone mit Dual-Core-Prozessor angekündigt. Jetzt hat der koreanische Konzern auf dem Mobile World Congress das erste Smartphone mit 3D-Darstellung ohne Spezialbrille vorgestellt.

Das Optimus 3D hat einen 1GHz OMAP4 Dual-Core-Prozessor und auch Dual-Memory, was sowohl die Performance bei aufwendigen Spielen als auch beim Laden von komplexeren Webseiten verbessern soll. Wie beim Nintendo 3DS stellt das 4,3-Zoll-Display Inhalte dreidimensional dar, ohne dass eine Spezielbrille benötigt wird. Das Display hat eine Auflösung von 800x480 Pixel. Das Smartphone ist mit zwei Kameras mit je 5 Megapixel ausgestattet, um Fotos und Videos in 3D (720p) aufzunehmen. Bei der Videoaufnahme kann die Stärke des 3D-Effekts vom Nutzer bestimmt und in Echtzeit kontrolliert werden. Videoaufnahmen in 2D sind in der FullHD-Auflösung möglich.

Per HDMI oder WLAN (der DLNA-Standard wird unterstützt), können die Inhalte auch auf 3D-tauglichen Flat-TVs wiedergegeben werden. Die Videos können auch direkt zum 3D-Kanal von YouTube hochgeladen werden und 3D-YouTube-Videos können am Smartphone betrachtet werden. Alle 3D-Inhalte, wie Spiele, Fotos und Filme, werden im Smartphone in der "3D Zone" zusammengefasst.


==Optimus Pad
Mit dem Optimus Pad bringt nach Motorola und Samsung auch LG ein Tablet mit Android 3.0. Das Display ist 8,9 Zoll groß und im Format 15:9. Diese Display-Größe ist laut LG der optimale Kompromiss zwischen Mobilität und Komfort. Das Optimus Pad wiegt 630 Gramm und ist damit um 100 Gramm leichter als das iPad mit 3G-Modul.

Die Auflösung des Displays beträgt 1280 x 768 Pixel. Das Pad nutzt einen 1GHz NVIDIA Tegra 2 Dual-Core-Prozessor, der auch im Smartphone Optimus 2X zum Einsatz kommt. Auch das Pad hat zwei 5 Megapixel-Kameras, um Videos (720p) und Fotos in 3D aufzunehmen. Zur Wiedergabe der räumlichen Inhalte wird jedoch ein geeignetes 3D-Gerät benötigt. Die Aufnahme und Wiedergabe von 2D-FullHD-Videos ist ebenfalls möglich. In der Gehäusefront befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für HD-Videochats.

Sowohl das Optimus 3D als auch das Pad sollen im zweiten Quartal in Österreich erhältlich sein.

Mehr zum Thema:

Samsung zeigt Galaxy S II und Tab 10.1
Nokia-CEO: "Bin kein Trojaner" von Microsoft
- Sony Ericsson enthüllt Xperia Play

(Gregor Gruber/Barcelona)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.