Produkte
02/21/2011

LG zeigt 3D-Handy Optimus und 9-Zoll-Tablet

Im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona hat LG das neue Premium-Lineup vorgestellt. Das Optimus 3D stellt räumliche Inhalte ohne Spezialbrille dar, das Optimus Pad kann 3D-Fotos und Videos aufnehmen.

Mit dem Optimus 2X hat LG schon auf der CES als erster Hersteller ein Smartphone mit Dual-Core-Prozessor angekündigt. Jetzt hat der koreanische Konzern auf dem Mobile World Congress das erste Smartphone mit 3D-Darstellung ohne Spezialbrille vorgestellt.

Das Optimus 3D hat einen 1GHz OMAP4 Dual-Core-Prozessor und auch Dual-Memory, was sowohl die Performance bei aufwendigen Spielen als auch beim Laden von komplexeren Webseiten verbessern soll. Wie beim Nintendo 3DS stellt das 4,3-Zoll-Display Inhalte dreidimensional dar, ohne dass eine Spezielbrille benötigt wird. Das Display hat eine Auflösung von 800x480 Pixel. Das Smartphone ist mit zwei Kameras mit je 5 Megapixel ausgestattet, um Fotos und Videos in 3D (720p) aufzunehmen. Bei der Videoaufnahme kann die Stärke des 3D-Effekts vom Nutzer bestimmt und in Echtzeit kontrolliert werden. Videoaufnahmen in 2D sind in der FullHD-Auflösung möglich.

Per HDMI oder WLAN (der DLNA-Standard wird unterstützt), können die Inhalte auch auf 3D-tauglichen Flat-TVs wiedergegeben werden. Die Videos können auch direkt zum 3D-Kanal von YouTube hochgeladen werden und 3D-YouTube-Videos können am Smartphone betrachtet werden. Alle 3D-Inhalte, wie Spiele, Fotos und Filme, werden im Smartphone in der "3D Zone" zusammengefasst.


==Optimus Pad
Mit dem Optimus Pad bringt nach Motorola und Samsung auch LG ein Tablet mit Android 3.0. Das Display ist 8,9 Zoll groß und im Format 15:9. Diese Display-Größe ist laut LG der optimale Kompromiss zwischen Mobilität und Komfort. Das Optimus Pad wiegt 630 Gramm und ist damit um 100 Gramm leichter als das iPad mit 3G-Modul.

Die Auflösung des Displays beträgt 1280 x 768 Pixel. Das Pad nutzt einen 1GHz NVIDIA Tegra 2 Dual-Core-Prozessor, der auch im Smartphone Optimus 2X zum Einsatz kommt. Auch das Pad hat zwei 5 Megapixel-Kameras, um Videos (720p) und Fotos in 3D aufzunehmen. Zur Wiedergabe der räumlichen Inhalte wird jedoch ein geeignetes 3D-Gerät benötigt. Die Aufnahme und Wiedergabe von 2D-FullHD-Videos ist ebenfalls möglich. In der Gehäusefront befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für HD-Videochats.

Sowohl das Optimus 3D als auch das Pad sollen im zweiten Quartal in Österreich erhältlich sein.

Mehr zum Thema:

Samsung zeigt Galaxy S II und Tab 10.1
Nokia-CEO: "Bin kein Trojaner" von Microsoft
- Sony Ericsson enthüllt Xperia Play

(Gregor Gruber/Barcelona)