Produkte
02.01.2019

Media Markt und Saturn stellen Mobilfunktarife ein

Die Elektronikhandelskette stellt ihre beiden Mobilfunktarife ein, unter anderem wegen der Registrierungspflicht für Wertkarten.

Die Diskont-Mobilfunkmarken Media Markt Mobil und Saturn Mobil akzeptieren keine Neukunden mehr. Das bestätigte Betreiber MediaMarktSaturn auf eine Anfrage der futurezone. Bereits zuvor sorgten die Mobilfunk-Marken der Elektrohandelskette für Aufsehen, als man ankündigte, die seit 1. Jänner 2019 gültige Registrierungspflicht für Wertkarten nicht umzusetzen. Wertkarten, die bis zum 1. Jänner nicht aktiviert wurden, können somit nicht mehr verwendet werden. Man wolle damit „kundenseitig jedwede Verwirrung zum Thema gesetzliche Registrierungspflicht“ vermeiden. 

Eine Sprecherin des Unternehmens bestätigte, dass man sich aufgrund der „Komplexität der heimischen Mobilfunklandschaft“ und „der aktuellen, kurzfristig kommunizierten Anforderungen rund um die Registrierung von Prepaid-Karten“ für „einen neuen Weg entschieden“ habe. Für bestehende Kunden ändere sich vorerst nichts. Wenn diese jedoch Änderungen an ihrem Tarif vornehmen wollen, gibt es nur mehr das vereinfachte „Mein Tarif“-Preisschema zur Auswahl.

Media Markt Mobil und Saturn Mobil sind nicht die einzige Mobilfunkmarke des Unternehmens. Mit „Georg“ (oftmals auch Ge-org geschrieben) bietet man bereits seit längerer Zeit einen weiteren virtuellen Mobilfunker im A1-Netz an. Laut der Sprecherin des Unternehmens will man noch diesen Monat bestehenden Kunden eine „attraktive Umstiegsmöglichkeit“ auf Georg anbieten. Ob Media Markt Mobil und Saturn Mobil auf absehbare Zeit vollkommen eingestellt werden, wollte das Unternehmen nicht verraten.

Verstärkte Kooperation mit A1

„Wir prüfen derzeit vor dem Hintergrund der neuen Rahmenbedingungen alle Details und erarbeiten Konzepte mit unseren Kooperationspartnern. Dabei gilt grundsätzlich: Wir setzen auf die Kooperation mit Marktführern.“ Damit spielt man wohl auf die zuletzt verstärkte Kooperation mit A1 an. Anfang Dezember kündigte MediaMarktSaturn die Eröffnung von drei offiziellen „Red Bull Mobile“-Shops in Wien, Wiener Neustadt und Vösendorf an. Zudem wird der Mobilfunk-Diskonter in allen 52 Media-Markt- und Saturn-Filialen in Österreich mit eigenen Bereichen vertreten sein.

Mit dem Aus für die beiden Marken wird der ohnedies dicht gedrängte Markt an virtuellen Mobilfunkern, Resellern und Diskont-Marken etwas kleiner. Derzeit zählt dieser Bereich in Österreich 36 Marken, die RTR wies für alle MVNOs und Reseller 2016 einen Marktanteil von 5,3 Prozent (746.200 Kunden) aus.