© SD Association

Produkte
02/26/2019

microSD Express: Neuer Standard macht Speicherkarten schneller

microSD-Speicherkarten werden aktuell nicht nur größer, sondern auch schneller.

Bei microSD-Speicherkarten tut sich aktuell sehr viel. So wurden etwa beim Mobile World Congress (MWC) die ersten Karten mit einem Terabyte an Kapazität angekündigt. Doch nicht nur bei der Größe werden die Speicherkarten weiterentwickelt, sondern auch bei der Geschwindigkeit.

Die SD Association hat ebenfalls auf dem MWC den neuen Standard microSD Express vorgestellt. Wie schon bei SD Express nutzt auch der neue Standard die Schnittstellen NVMe 1.3 und PCIe 3.1, um die schnelle Datenübertragung zu ermöglichen. Die Technologie ist auf den Karten in einer zweiten Reihe an Pins angebracht, wodurch die Speicherkarten auch abwärtskompatibel mit aktueller Lesegerätetechnik ist.

Stromsparend

Mit bis zu 985 MB/s sind die neuen Karten nicht nur schneller, sondern verbrauchen laut der Association auch weniger Strom. Es wird auch Bus Mastering unterstützt. Dadurch können die Speicherkarten direkt mit Komponenten kommunizieren, ohne über die CPU gehen zu müssen.

Gerade im Hinblick auf Größen bis zu einem Terabyte sind die hohen Datenübertragungsraten ein wichtiger Schritt. Sobald etwa auch Kameras den Standard unterstützen, können große Datenmengen wesentlich schneller verarbeitet werden. Gerade bei Fotografie mit dem großen Dateiformat RAW oder bei der Aufnahme von Videos kann das von großem Vorteil sein.