© Gregor Gruber

Bewegungssteuerung
06/10/2014

Microsoft plant Kinect-Smartphone

Berichten zufolge will Microsoft bei seinen nächsten Windows Phones mit Kinect-ähnlicher Steuerung punkten. Die berührungslose Steuerung soll noch 2014 realisiert werden.

Wie unter anderem das US-Techblog The Verge berichtet, will Microsoft bei seinem nächsten großen Windows Phone Launch auch ein Smartphone präsentieren, dass mit Kinect-Technologie ausgestattet ist. Damit die berührungslose Interaktion mit dem Handydisplay klappt, will Microsoft eine Reihe von Sensoren und leistungsstärkere Kameras verbauen. Das erste Gerät, derzeit unter dem Projektnamen "McLaren" geführt, soll noch 2014 zumindest in den USA auf den Markt kommen.

Alleinstellungsmerkmal?

Während etwa Sensoren, die den Screen bei Telefonaten ausschalten, wenn man das Gerät zum Kopf führt, längst Standard sind, und auch Hersteller wie Samsung mit eigenen gestenbasierten Funktionen experimentieren, hat die Technologie noch keinen wirklichen Durchbruch im Massenmarkt gefeiert. Neben der eigenen Kinect-Expertise wird Microsoft auch auf die jahrelang von Nokia entwickelte Technologie "3D Touch" zurückgreifen. Zuvorkommen könnte Microsoft allerdings Amazon, das in Kürze ebenfalls ein eigenes Smartphone mit derartigen Funktionen vorstellen könnte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.