Produkte
03.08.2016

Microsoft startet Verkauf von HoloLens an Unternehmen

Ab sofort können Unternehmen aus den USA und Kanada bis zu fünf HoloLens Virtual-Reality-Brillen samt Entwickler-Werkzeugen bei Microsoft kaufen.

Microsoft hat am Dienstag den Verkauf seiner Virtual-Reality-Brillen HoloLens an Firmenkunden gestartet, berichtet ZDNet. Die HoloLens wird dadurch erstmals über einen geschlossenen Kreis an Entwicklern und ausgewählten Partnerunternehmen hinaus verfügbar (die futurezone hat HoloLens auch schon getestet). Bisher musste man sich um Geräte bewerben.

Nun können Firmen bis zu fünf Stück der am Kopf tragbaren Geräte sowie Entwicklerwerkzeuge dafür in einer so genannten HoloLens Commercial Suite einfach kaufen - vorerst allerdings nur in den USA und Kanada. Das Paket enthält auch BitLocker-Verschlüsselung, Arbeitszugänge über VPN und WLAN, den Zugang zu einem geschlossenen Windows-Store-Bereich und eine einjährige Garantie. Jede Brille kostet 3000 Euro (2680 Euro).

Die HoloLens-Geräte enthalten auch das neueste Update für das Windows Holographic Betriebssystem, das gemeinsam mit dem Windows 10 Anniversary Update ausgeliefert wird. Microsoft hat bereits in der Vergangenheit betont, HoloLens nach der Testphase zuerst Unternehmen zugänglich zu machen. Erst später soll das Gerät für private Endkunden erhältlich werden.