Produkte
17.03.2015

Microsoft veröffentlicht Preview für Office 2016

Nach der Mac-Version liefert Microsoft nun auch Office 2016 für Windows zum Testen aus. Diese richtet sich vorerst an Entwickler und IT-Fachleute in Unternehmen.

Microsoft hat am Montag erstmals eine Vorabversion seiner Office-Suite Office 2016 veröffentlicht. Diese richtet sich vorerst an Entwickler und IT-Fachleute in Unternehmen, die Teilnahme ist über über Microsoft Connect möglich. Mit der neuen Version wurde die Suche und das Verschicken von E-Mails in Outlook 2016 verbessert sowie der benötigte Speicherplatz auf dem Gerät deutlich verringert.

Zudem bleibe die Makro- und Add-In-Schnittstelle gleich, wodurch sich auch mit Vorgängerversionen erstellte Dokumente ohne Probleme nutzen lassen sollen. Es seien aber noch nicht alle Funktionen integriert, im Laufe der nächsten Monate sollen zahlreiche Features ergänzt werden. Microsoft hat Anfang März bereits eine erste Preview-Version für Mac OS X veröffentlicht.

Skype statt Lync

In Office 2016 ist zudem erstmals Skype for Business enthalten, das künftig Lync ablösen soll. Dieser Client für Microsofts Chat- und Voice-over-IP-Dienst ist bereits in Office 2016 integriert, sodass man beispielsweise direkt aus Outlook heraus einen Videochat starten kann. Skype for Business kann auch unabhängig von Office 2016 getestet werden, Microsoft bietet auch einen separaten Download an. Die finale Version von Skype for Business soll im April erscheinen, Office 2016 werde später dieses Jahr folgen.