Österreich
11/01/2011

Mobile Web-App für den Spritpreisrechner

GPS, Favoriten und Suche nach Spritsorte werden unterstützt

Der seit etwas mehr als zwei Monaten verfügbare Spritpreisrechner der E-Control hat endlich die lang erwartete mobile Webseite bekommen. Wer ab sofort mit seinem Handy den Web-Dienst ansurft, wird automatisch auf die mobile Version weitergeleitet. Diese bietet neue Funktionen:

- Standortbestimmung via GPS
- Merkfunktion für abgefragte Adressen (z.B. Büro)
- Abfrage nach Spritsorten (Diesel, Super)
- Anzeige von geschlossenen Tankstellen
- Anzeige der Route zur gewählten Tankstelle

Bei der Wahl der Funktion "In der Nähe" werden die zehn nächst gelegenen Tankstellen gesucht, Preise werden bei den fünf günstigsten angezeigt.

Plattform-unabhängig
Die E-Control hat sich bei der Umsetzung gegen native Apps etwa für iPhone oder Android entschieden. „Im Unterschied zu so genannten nativen Apps, die eventuell noch etwas gestylter erscheinen und noch ein paar Gimmicks mehr bieten könnten, dafür aber zum Beispiel nur auf einem iPhone oder nur auf einem Android-Handy funktionieren, ermöglichen wir so mit nur einer App möglichst vielen Verbrauchern den optimierten, mobilen Zugriff auf die Spritpreisdatenbank", so Martin Graf von der E-Control. "In Anbetracht der großen Vielzahl von Plattformen und Versionen erscheint uns das als effiziente Lösung, mit der wir hoffentlich noch zusätzliche Nutzer des Spritpreisrechners gewinnen und zu weiteren Einsparungen bei den Verbrauchern beitragen können.“

Derzeit verbucht der Spritpreisrechner täglich zwischen 40.000 und 50.000 Anfragen. Mit der mobilen Version will die E-Control offensichtlich jene Mängel beseitigen, die viele Nutzer - und auch ein

der futurezone - beim Start des Dienstes kritisiert haben. Mit dem Start ist die E-Control jedenfalls im Verzug: Gegenüber der futurezone wurde ein Start der mobilen Webseite bereits im August versprochen.

Apps, die auf den Daten des Spritpreisrechners aufbauen, gibt es auch ohne das Zutun der Behörde. Allein im Android Market sind mittlerweile mehr als zehn solcher Anwendungen

.

Mehr zum Thema