© Reuters/HANDOUT

FCC

Mysteriöses Google-Produkt könnte Glass-Nachfolger sein

Ein neuer Antrag Googles bei der US-Regulierungsbehörde FCC sorgt derzeit für Rätselraten. Große Teile des Antrages stehen unter Verschluss, doch einige wenige öffentliche Elemente deuten auf ein neues Google-Produkt hin. So müssen die Hersteller beschreiben, wo das digitale FCC-ID-Label zu finden sein wird. Der Screenshot der Oberfläche erinnert an die Software von Google Glass.

Zudem ist die Rede von einem „smarten Bluetooth-Low-Energy-Gerät“, das sich durch Touch-Gesten bedienen lässt. Abgesehen davon gibt es aber nur noch kleine Indizien, wie die Erwähnung der installierten Firmware „ver 51“, die auf Android 5.1 hindeutet. Doch auch wenn sich hinter der Bewerbung Google Glass 2 verbirgt, auf eine offizielle Vorstellung wird man wohl noch etwas warten müssen. Für das Design der Brille soll Luxottica verantwortlich sein, das auch die bekannten Sonnenbrillen von Ray-Ban und Oakley produziert. Eine Präsentation wird für Anfang 2016 erwartet.

Andere Produkte möglich

Es gibt aber ebenso plausible Vermutungen für andere Produkte. So könnte es sich um ein neues Fitness-Wearable oder ein Android-Wear-Gerät mit ungewöhlichem Format handeln. Auch ein neues Gerät von Haus-Automatisierungs-Spezialisten Nest, das 2014 von Google für 3,2 Milliarden Dollar übernommen wurde, scheint möglich zu sein.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare