Produkte
06.07.2018

Nächste iPhone-Generation soll größere Farbvielfalt erhalten

Während das nächste iPhone-Topmodell in drei Farben erscheinen soll, sind für das erwartete "Einsteiger"-iPhone gleich fünf Farboptionen vorgesehen.

Der für seine zahlreichen Leaks berüchtigte Analyst Ming-Chi Kuo hat neue Details zur nächsten iPhone-Generation verraten. Wie bereits seit Längerem spekuliert wird, soll Apple im September 2018 gleich drei neue Modelle seines Smartphones präsentieren. Das Topmodell soll ein 6,5-Zoll-OLED-Display besitzen und zu einem ähnlichen Preis wie das iPhone X verkauft werden. Kuo spricht von rund 1000 US-Dollar für die Variante mit dem kleinsten Speicher. Das 6,5-Zoll-iPhone soll gleich zu Beginn in drei Farben angeboten werden: Schwarz, Weiß und Gold.

Farbenfroh wie iPhone 5c

Vorgestellt werden soll außerdem ein 6,1-Zoll-iPhone, das als "Einsteiger"-Modell gehandelt wird. Als Display soll hier ein günstigeres LCD dienen. Das Modell soll gleich in fünf verschiedenen Farben angeboten werden: Grau, Weiß, Blau, Rot und Orange. Dieses iPhone-Modell wäre damit ähnlich farbenfroh wie das iPhone 5c, dessen Reihe nicht fortgeführt wurde.

Upgrade für iPhone X

Das dritte Modell, das im September präsentiert werden soll, könnte ein iPhone X mit verbesserten internen Komponenten sein. Die Bildschirmgröße soll weiterhin 5,8 Zoll betragen. Wie 9to5mac berichtet, könnte der Preis für dieses Modell unterhalb des Preises für das ursprüngliche iPhone X angesiedelt sein, um einen spürbaren Preisunterschied zum erwarteten 6,5-Zoll-Topmodell zu wahren. Neue Farboptionen werden dabei nicht erwartet.

Cash Cow für Apple

Laut Ming-Chi Kuo soll vor allem das 6,1 Zoll große "Einsteiger"-iPhone zur Cash Cow für Apple werden. 55 Prozent der Verkäufe ab Herbst 2018 sollen zumindest auf dieses Modell entfallen. 2019 könnte der Anteil weiter steigen. Für das günstigste der drei neuen iPhones soll Apple aber immerhin einen Preis um 700 US-Dollar verlangen.