Produkte
08.01.2016

Nächstes iPhone angeblich ohne Kopfhöreranschluss

Das iPhone 7 soll laut Medienberichten keinen separaten Kopfhöreranschluss mehr besitzen. Stattdessen soll der Lightning-Anschluss Audioaufgaben übernehmen.

3,5 Millimeter Klinkenstecker für Kopfhörer gehören zur Standardausrüstung für Smartphones. Apple will das jetzt angeblich ändern. Laut Quellen bei chinesischen Zulieferern wird das iPhone 7 keinen derartigen Anschluss mehr mitbringen, wie forbes berichtet. Stattdessen sollen Kopfhörer über den Lightning-Anschluss angesteckt werden. Das erlaubt einerseits dünnere und wasserdichte Geräte und soll Apple-Kunden noch stärker an das Ökosystem des US-Konzerns binden.

Zudem können so eine Menge teurer Adapter und Spezialkopfhörer an die Frau oder den Mann gebracht werden. Apple plant angeblich auch, Unterstützung High-Res-Audioformate einzuführen, die exklusiv über den Lightning-Port verfügbar sein soll. Durch drahtloses Laden des iPhone 7 soll Musik auch gehört werden können, wenn das Gerät am Netz hängt. Noch handelt es sich bei den Berichten aber um Spekulation, Apple hat sich offiziell nicht zum Thema geäußert.