© Microsoft

Produkte
12/13/2019

Nervige Pop-ups sollen Windows-7-Nutzer zum Upgrade bewegen

Microsoft versucht Windows 7 Nutzer dazu zu bewegen, auf Windows 10 umzusteigen.

Windows 7 wird ab 15. Jänner 2020 nicht mehr von Microsoft mit Updates unterstützt. Mit einem Patch sorgt das Unternehmen nun dafür, dass Nutzern des in die Jahre gekommenen Betriebssystems eine bildschirmfüllende Warnung angezeigt wird. Dort heißt es, dass die Nutzer keine Sicherheitsupdates und keinen technischen Support mehr erhalten, sollten sie Windows 7 weiterhin nutzen. Man empfehle dringend, auf Windows 10 umzusteigen, heißt es in der Warnung.

Das Magazin Bleepingcomputer hat einen Weg gefunden, die nervige Warnung wieder los zu werden. Demnach wird Windows zwei Dateien mit den Namen EOSnotify.exe und EOSNOtify2.exe installieren, die in vorgegebenen Abständen automatisch aktiv werden. Der erste Task wird nach jedem Anmeldevorgang ausgeführt, der zweite jeden Mittag um 12 Uhr.

Registry ändern

Die Meldungen können mit einem Klick auf "Nicht mehr daran erinnern" dauerhaft entfernt werden. Alternativ kann für die EOSnotify.exe der zugehörige Registry-Eintrag geändert werden. Die Registry wird geöffnet, indem man auf das Windows-Symbol klickt und "regedit" in die Eingabeleiste tippt und bestätigt. Dort muss der Dateipfad HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\EOSNotify geöffnet und der Dword-Wert DiscontinueEOS auf 1 gesetzt werden. So sollte die Warnung, die nach dem Anmelden aufkommt, nicht angezeigt werden. Nutzer mit der Windows-7-Professional-Version sollten keine Warnung erhalten. 

Upgrade auf Windows 10 noch möglich

Es ist derzeit noch möglich, von Windows 7 auf eine legale Windows-10-Lizenz zu wechseln. Dazu wird das Windows 10 Media Creation Tool benötigt. Öffnet man das Programm nach dem Download, erscheint ein Pop-up, das ein Upgrade auf die neueste Windows-Version anbietet. Anschließend erhält man die Option, alle Dateien von der Festplatte zu löschen oder sie zu behalten. Klickt man dann auf "Installieren", erhält man seine offizielle Version von Windows 10, die von Microsoft aktiviert wird.