Produkte
26.06.2018

Neue Karriere-Barbie ist Roboter-Ingenieurin

© Bild: Barbie/Mattel

Mattel hat am Dienstag neue Barbie mit Schutzbrille und Mini-Roboter in den Handel gebracht, die eine Karriere im Bereich Roboter-Ingenieurswesen verfolgt.

Die „Career of the Year“-Barbie ist dieses Jahr Roboter-Ingenieurin. Mattel hat die neue Barbie am Dienstag in den Handel gebracht, wie „Mashable“ schreibt. Es ist nicht die erste Barbie mit einer Karriere im Wissenschafts- und Technologie-Bereich. Es gab bereits eine Computer-Ingenieurin, eine Astronautin sowie eine Videospiel-Entwicklerin.

„Ich bin aufgeregt, weil die Puppe unsere Mädchen dazu animiert, sich auch eine Zukunft vorzustellen, die es zu meiner Zeit noch nicht gab“, sagt etwa Kimberly Bryant, Gründerin von Black Girls Code, einer gemeinnützigen Organisation, die von Mattel eine Förderung bekam, um Mädchen für Technik zu interessieren. Einige der Teilnehmerinnen von Roboter-Workshops werden mit der neuen Barbie ausgestattet.

© Bild: Barbie/Mattel

Mattel wird auch sieben kostenlose „Barbie-inspirierte“ Programmierworkshops anbieten und zwar über die Online-Plattform Tynker, die Programmierkurse für Kinder anbietet. Die Einheiten befassen sich mit Logik, Problem-Lösung und anderen Coding-Fähigkeiten.

Diversität

Die Roboter-Barbie gibt es außerdem in vier verschiedenen Hautfarben. Da die Barbie noch immer bei Mädchen sehr beliebt ist, soll sie dabei helfen, Mädchen für Technik zu begeistern. Gerade im Bereich Robotik und Künstlicher Intelligenz sei es entscheidend, dass auch Frauen partizipieren, so Cynthia Breazeal, Professorin am MIT und Gründer des Social-Roboter-Unternehmens Jibo. „Die Demokratisierung von künstlicher Intelligenz ist sehr, sehr wichtig.“