Produkte
03/17/2019

Neues Huawei-Smartphone könnte Display auf der Rückseite haben

Durch den Zweitbildschirm auf der Rückseite soll man mit den Hauptkameras Selfies machen können.

Um den ungeliebten Notch zu vermeiden, gibt es bisher zwei Ansätze: Erstens, das Loch im Display, wie es etwa Samsung beim S10 hat. Zweitens, die Frontkamera wird ausgeklappt oder hervorgeschoben. Das ist zwar ein netter Gag, wird sich aus Kostengründen aber nicht durchsetzen. Huawei hat jetzt eine dritte Methode gefunden: Einfach die Frontkamera weglassen.

Doch wie soll man dann Selfies machen? Die Lösung kommt in der Form eines Patents, das LetsGoDigital entdeckt hat. An der Rückseite wird ein zusätzlicher Bildschirm verbaut. Selfies werden dann mit der Hauptkamera gemacht.

In dem Patentantrag sind auch Grafiken enthalten. LetsGoDigital hat aus den Grafiken Renderbilder gemacht. So kann man sich besser vorstellen, wie das Gerät aussehen könnte. Die Front des Smartphones erinnert an die geleakten Fotos des Huawei P30. Der Regentropfen-Notch ist allerdings um einiges kleiner, als beim P30. Das deutet darauf hin, dass es sich hierbei nicht um eine Frontkamera für Selfies, sondern einen Tiefensensor handeln könnte, der für das Entsperren per Gesichtserkennung genutzt wird. Es könnte auch nur ein Sensor sein, der für die automatische Regulierung der Displayhelligkeit notwendig ist.

Das Display an der Rückseite ist quadratisch. Darüber ist ein Dreifach-Kamera-Setup zu sehen. Eine Linse davon ist rechteckig. Auch bei den geleakten Fotos des P30 Pro ist dies der Fall. Wie üblich ist es bei Patentanträgen ungewiss, ob diese jemals umgesetzt werden. Denkbar ist auch, dass so ein Gerät mit Zweit-Display nicht als Teil von Huaweis P- oder Mate-Serie erscheint, sondern bei der Submarke Honor.

New School und Old School

Auch wenn Huawei jetzt ein Patent darauf hat, ist die Idee mit dem Zusatzdisplay nicht neu. Das Vivo NEX Dual Display hat ebenfalls einen Bildschirm an der Rückseite, der aber deutlich größer als beim Huawei-Patent ist. Auch bei diesem Modell wurde das gemacht, damit auf die Frontkamera verzichtet werden kann.

Aber auch schon davor konnte man sich behelfen, falls man lieber mit der Haupt- statt der Frontkamera Selfies machen wollte. Viele Smartphones haben eine spiegelnde Rückseite, die die man zum Ausrichten der Kamera nutzen kann.

Einige Handys, die damals noch keine Frontkameras hatten, hatten kleine Chromelemente, in denen man sich gespiegelt hat, um Selfies zu machen. In Handyshops gab es früher auch „Spiegelsticker“ zu kaufen, bzw. Handy- und Smartphonehüllen, die zu diesem Zweck reflektierendes Material eingebaut hatten.