Produkte
17.08.2017

Nokia 8 präsentiert: Drei Kameras und 360-Grad-Sound

Das Nokia 8 knüpft an die Tradition der Marke an und setzt auf hochwertige Kameras von Zeiss. Für Rundum-Soundaufnahmen sind drei Mikrofone verbaut.

HMD Global hat am Mittwochabend das mit Spannung erwartete Nokia 8 vorgestellt. Das Smartphone soll an Nokias Glanzzeiten anknüpfen und ist das erste Highend-Modell des finnischen Herstellers nach dem Reboot. Die 579 Euro Listenpreis können durchaus als Kampfansage an Samsung und Apple interpretiert werden, die in Kürze mit ihren eigenen Spitzenmodellen in den Smartphone-Herbst starten werden - inklusive Preisen jenseits der 1000 Euro.

Das ist das Nokia 8

1/5

Nokia 8 vorgestellt

Nokia 8 vorgestellt

Nokia 8 vorgestellt

Nokia 8 vorgestellt

Nokia 8 vorgestellt

Hochwertige Videoproduktion

Für den Preis bekommen Käufer ein 5,3-Zoll-QHD-Display (2560 mal 1440 Pixel) und vor allem hochwertige Kameras mit Zeiss-Linsen. Sowohl vorne als auch hinten sind 13 Megapixel-Aufnahmen möglich, auf der Rückseite will HMD Global sogar mit zwei verbauten Kameras punkten. Bildstabilisatoren, dezidierte Schwarz-Weiß-Aufnahmen sowie die parallele Aufnahme von Fotos und Videos als Splitscreen mit der Vorder- und Rückseitenkamera sind das Alleinstellungsmerkmal, mit dem das Nokia 8 begeistern will.

Damit dieses Feature gut genutzt werden kann, gibt es Schnittstellen für den Livestream auf YouTube und Facebook. Ebenfalls in diese Richtung geht das Audiosetup. Mit Nokia OZO Audio können 4K-Videos über drei integrierte Mikrofone mit 360-Grad-Sound aufgenommen werden, die Hintergrundgeräusche herausfiltern sollen. Mit dem Schlagwort #Bothie soll neben dem etablierten Begriff Selfie diese Art von Dualsplit-Aufnahmen in sozialen Medien gepusht werden. Man darf gespannt sein, ob HMD Global damit erfolgreich ist.

Ab September verfügbar

Auch sonst sollte das Smartphone in der Oberklasse mitspielen können. Das Gehäuse ist aus einem Aluminium-Block gefräst und wartet mit vier Farben, darunter blau und orange, auf. Als Betriebssystem ist zum Start Android 7.1 vorgesehen. 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Flashspeicher - erweiterbar auf 256 GB) sowie ein Snapdragon-835-Prozessor (Octacore) sollen für die notwendige Leistung sorgen. USB-C und eine Kopfhörer-Buchse runden die Ausstattung ab.

HMD Global zufolge wird das Smartphone bereits Anfang September erhältlich sein. Genaue Auskünfte zu den jeweiligen Märkten werden in den kommenden Tagen erwartet.