© Nokia

Fehlstart
04/11/2012

Nokia-Flaggschiff hat schweren Softwarefehler

Das Lumia 900 beendet ohne erkennbaren Grund Datenverbindungen. Grund sei ein Softwarefehler, der bis zum 16. April behoben sein soll. Als Ersatz bietet Nokia 100 Dollar-Gutscheine für den Netzbetreiber AT&T an.

Nokia scheint einfach kein Glück zu haben: das Lumia 900, aktuelles Flaggschiff von Nokias Smartphone-Serie, weist einen schwerwiegenden Softwarefehler auf, der ohne erkennbaren Grund Datenverbindungen unterbricht. Das Problem sei auf einen Fehler im Speichermanagement zurückzuführen und soll dementsprechend bald behoben sein. Eine Lösung soll ab dem 16. April verfügbar sein, heißt es in einer Presseaussendung von Nokia. Kunden, die bis zum 21. April ein Lumia 900 erwerben, erhalten nun als Entschädigung eine 100 Dollar-Gutschrift von Nokia für den Netzbetreiber AT&T, der das Smartphone in den USA bislang exklusiv verkauft.

Guter Start
Der offizielle Verkaufsstart des Lumia 900 am vergangenen Freitag war erstaunlich gut verlaufen und gibt Nokia Hoffnung, wieder Boden auf dem hart umkämpften Smartphonemarkt gut zu machen. Kurz nach dem Verkaufsstart belegten die beiden Farbvarianten schwarz und cyan bereits Platz 1 und 2 der Amazon-Rangliste für Mobiltelefone und konnten damit auch das Droid Razr Maxx 4G überholen. Für den 22. April wird mit dem weißen Modell eine weitere Farbvariante erwartet. Der offizielle Verkaufsstart für das LTE-Modell in Europa soll im Mai erfolgen.

Mehr zum Thema

  • Erste Eindrücke des Nokia Lumia 900
  • Nokias erstes LTE-Phone ist das Lumia 900
  • Über eine Million Nokia Lumias ausgeliefert
  • Nokia: 100-Millionen-Dollar-Kampagne geplant
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.