Handys
03/26/2011

Nokia setzt weiter auf Symbian-Smartphones

Der Konzern will noch länger auf sein Betriebsystem setzen, auch nachdem die ersten Nokia-Geräte mit Windows Phone 7 verfügbar sein werden.

Purnima Kochikar, ein führender Mitarbeiter des Konzerns, sagte in einem offenen Brief, dass der Konzern noch lange auf Symbian setzen werde, trotz der kommenden Einführung von Geräten mit Windows Phone 7. Die ersten Nokia-Geräte mit Microsofts Betriebssystem sollen 2012 erscheinen. Wie lange danach noch auf Symbian auf Smartphones gesetzt wird, konnte der Konzern nicht angeben.

Kochikar zufolge habe Nokia bereits ein starkes Portfolio für die Jahre 2011 und 2012 in der Hinterhand. So sollen die neuen Geräte mit schnelleren Prozessoren ausgestattet sein und auch bessere Grafik-Leistung erbringen können. Nokias Spitzenmodelle N8 und E7 setzen aktuell nur auf einen 680 MHZ-Prozessor, während die Top-Modelle der Konkurrenz auf mindestens ein GHZ starke CPUs setzen.

Die Marktforscher von Ovum gehen davon aus, dass Symbian-Geräte noch bis zum Jahr 2016 am Markt bleiben werden. Den Forschern zufolge wird Nokia neben der stärkeren Hardware noch auf eine verbesserte Einbindung verschiedener Services in das Betriebssystem Acht geben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.