Produkte
13.01.2017

Opera Neon: Neuer Konzept-Browser für Windows

Der norwegische Browser-Entwickler hat mit Opera Neon" ein neues Konzept vorgestellt. Einige der Features sollen auch in den jetzigen Browser übernommen werden.

„Opera Neon“ soll die Zukunft des Webs sein, so der norwegische Browser-Ersteller Opera. Das neue Browser-Konzept wurde von dem Software-Entwickler am Donnerstag vorgestellt. Einige der neuen Features können schon ausprobiert werden.

„Opera Neon“ basiert zwar auf der gleichen Engine wie der normale Browser des Herstellers, konzentriert sich aber stärker auf die Interaktion mit Inhalten, kündigt der Browser-Hersteller an. Drag and Drop, Splitscreen, ein eingebetteter Videoplayer und Snapshots gehören zu den nativen Entwicklungen bei „Neon“.

Inhalte lassen sich per Drag and Drop verschieben, auch in separate Pop-Up-Fenster. Als Beispiel fügt der Browser-Hersteller etwa ein Video an, das man wiedergeben kann, wenn man auf eine andere Website gewechselt ist. Ein eigener Splitscreen-Modus ermöglicht etwas, dass zwei Seiten nebeneinander angezeigt werden.

„Opera Neon“ kann bereits ausprobiert werden. Einige der neuen Features werden in den normalen Opera-Browser übernommen werden, aber Neon soll eigentlich ein eigenständiger Browser werden, so der Software-Hersteller.