Screenshot ORF TV Thek ORF TVTHEK TvThek 25.10.2013

© Screenshot

Produkte
10/25/2013

ORF-TVthek-App ab sofort auf LG-Smart-TVs verfügbar

Ab heute ist die ORF-TVthek, das On-Demand-Portal des ORF, in App-Form auf modernen LG-Fernsehern verfügbar. In Kürze soll die TVthek über HbbTV via Satellit zu sehen sein.

Alle internetfähigen LG-Fernseher ab Auslieferungsdatum April 2012 haben jetzt Zugriff auf eine vom ORF und LG gestaltete TVthek-App. Dort können Zuseher auf Wunsch ORF-Sendungen abrufen. Die App hat gegenüber der Browser-Version, die auf modernen Fernsehern ebenfalls dargestellt werden kann, den Vorteil, dass Auflösung, Layout und Bedienung an die Gegebenheiten auf TV-Geräten angepasst sind.

Bedient werden kann die App via LGs Magic Motion Remote Control. Dabei handelt es sich um eine Fernbedienung, die einen Track-Ball integriert hat. So kann die App wie mit einer Maus gesteuert werden. Spracheingabe und Gestensteuerung werden zur Navigation ebenfalls unterstützt. Bei einer Präsentation im Rahmen der Pressevorstellung am Freitag hat die App flüssig reagiert und Sprachbefehle anstandslos umgesetzt.

Warten auf HbbTV

Nachdem der ORF auch mit anderen Herstellern bereits Partnerschaften hat, ist die LG App nur ein weiterer Schritt in Richtung des Ziels, auf allen Plattformen mit der TVthek vertreten zu sein. In Kürze soll die TV-Thek auch über HbbTV-Satellit ausgestrahlt werden. Über Kabel und Terrestrik funktioniert das schon jetzt.

Durch den gemeinsamen Standard HbbTV muss dann nicht mehr mit jedem TV-Hersteller eine gemeinsame Lösung gefunden werden, da die Produzenten dann einfach das HbbTV-Signal anpassen können. Durch die vielen Verträge des ORF mit Kabelbetreibern, Fernsehherstellern und anderen Unternehmen kann es bereits jetzt sein, dass einige ORF-Seher mehrere Möglichgkeiten an der Hand haben, die TVthek abzurufen.

Ab 18. November plant der ORF, das Design der TVthek zu überarbeiten. Das Angebot soll ebenfalls erweitert werden, da nach Bescheid der KommAustria jetzt auch öffentlich rechtliche Kaufformate (etwa von der BBC produzierte Universum-Folgen), eine größere Anzahl Live-Streams und neue der Bildung dienende Video-Archive abrufbar werden.