© Panasonic

IFA

Panasonic zeigt 4K-Fernseher mit HDR und OLED

Mit dem Modell TX-65CZW954 präsentierte Panasonic im Rahmen der IFA Berlin seinen ersten 4K-OLED-TV. Mit 65 Zoll Bilddiagonale soll das Gerät laut Hersteller genaue Grauabstufungen in den untersten Helligkeitsbereichen und somit „Absolute Black“-Schwarzwerte darstellen können. Zusätzlich dazu unterstützt der Fernseher die Wiedergabe großer Helligkeitskontraste von High Dynamic Range (HDR)-Inhalten und soll so für noch originalgetreuere Bilder im Wohnzimmer sorgen.

Zur Entwicklung und Feinjustierung der Farbwiedergabe des TX-65CZW954 wurde mit dem Hollywood-Colouristen Mike Sowa („Oblivion“, „Die Bestimmung – Insurgent“) professionelle Unterstützung aus der Filmbranche herangezogen. Der eingebaute "4K Studio Master"-Prozessor von Panasonic soll die genaue Farbwiedergabe ermöglichen.

Prämiert

Als weltweit erster 4K-OLED-TV erhielt der TX-65CZW954 das THX-Zertifikat für Bild überzeugende Bildqualität. Das Siegel zeichnet Heimgeräte aus, die Kinofilme exakt wie vom Regisseur abgemischt darstellen können.

Der Fernseher ist mit einem Quattro-Tuner für Satellit (DVB-S2), Antenne (DVB-T2) und Kabel (DVB-C) sowie zwei CI-Slots ausgestattet. Der Tuner kann das Fernsehsignal auch im eigenen Netzwerk verteilen, sodass per App auch auf Tablet oder Smartphone ferngesehen werden kann. Im Handel erhältlich sein wird der Panasonic TX-65CZW954 ab November 2015, der Preis steht zurzeit noch nicht fest.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Tobias Görgl

t_goergl mehr lesen Tobias Görgl

Kommentare