FILE PHOTO: Pope Francis arrives for the first weekly general audience to readmit the public since the coronavirus disease (COVID-19) outbreak, at the Vatican

© REUTERS / Guglielmo Mangiapane

Produkte
11/11/2020

Papst Franziskus ruft zum Gebet für Roboter auf

Das katholische Kirchenoberhaupt hofft, dass künstliche Intelligenz im Guten eingesetzt wird.

Monat für Monat wählt Papst Franziskus ein Thema aus, das in Gebeten besondere Berücksichtigung finden soll. Im November hat der technologieaffine Papst zur Überraschung vieler das Thema "Künstliche Intelligenz" auserkoren. Er ruft Katholiken in der ganzen Welt auf, dafür zu beten, dass "der Fortschritt in der Robotik und künstlichen Intelligenz immer der Menschheit dienen soll. Der Aufruf ist in einem kurzen Video verpackt.

Noch mehr Ungleichheit

Die kurze Ansprache suggeriert, dass der Papst neuen Technologien aufgeschlossen ist und in diesen auch viel Potenzial vermutet, um die Lebensbedingungen der Menschheit zu verbessern. Gleichzeitig warnt er vor einer missbräuchlichen und unethischen Verwendung von künstlicher Intelligenz. "Wenn technischer Fortschritt Ungleichheit noch verstärkt, ist es kein wahrer Fortschritt", sagt Franziskus.

Zukünftige Entwicklungen sollten sich immer daran orientieren, die Würde des Menschen und der Schöpfung zu respektieren. Die neuen Technologien sollten sozusagen menschlich sein, schließt der Papst seinen Aufruf, der mit einer Reihe von generischem, ein wenig pseudofuturistischem Bildmaterial unterlegt ist. Zumindest hat auch ein früher Prototyp des gruseligen Roboterhunds von Boston Dynamics einen Auftritt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.