© Polar

Produkte
06/27/2019

Polar Ignite: Neue Konkurrenz für die Apple Watch

Der auf Lauf-Tracking spezialisierte Hersteller Polar hat eine neue Fitness-Uhr für Hobby-Sportler angekündigt.

Der Fitness-Hersteller Polar hat die Smartwatch Ignite präsentiert, die vor allem mit der Apple Watch sowie Garmins Vivoactive 3 und der FitBit Versa konkurrieren soll. Die mit einem optischen Pulssensor ausgestattete Uhr soll Hobby-Sportler im Alltag und beim Training unterstützen und aktiv Hinweise darauf geben, wie man seine Fitness verbessern kann.

So soll erweitertes Schlaf-Tracking präzise Aussagen über die Qualität des Schlafs ermöglichen und dabei ähnliche Qualität wie in Schlaflaboren verwendete Technologien bieten. Der Modus Nightly Recharge zeigt dem Nutzer auch, ob sich der Körper über Nacht von Stress am Vortag erholen konnte und wieder für Training einsatzfähig ist. Garmin bietet mit Body Battery eine ähnliche Funktion.

FitSpark gibt wiederum individuelle Trainingsanleitungen, je nach Zustand und Zielen. Der Nutzer hat dabei die Wahl zwischen Cardio, Kraft und Stabilität, zudem gibt es vorgefertigte Trainingsprogramme für Läufer für verschiedene Bewerbe. Die Uhr richtet sich vor allem an Läufer, aber auch andere Sportarten werden unterstützt. Da das Modell bis zu 30 Meter wasserdicht ist, kann es auch zum Schwimmen zum Einsatz kommen. Ein Multisport-Modus, beispielsweise für Triathlon-Bewerbe, fehlt jedoch.

Gleiche Technologie wie in Spitzenmodell

Mit dem Polar Precision Prime kommt die gleiche Pulssensor-Technologie wie beim aktuellen Spitzenmodell Vantage V zum Einsatz. Dabei wurden insgesamt drei Sensoren verbaut, die die Genauigkeit der Messmethode verbessern sollen. Beispielsweise werden durch Handbewegungen verursachte Verschiebungen oder der zu lockere Sitz der Uhr erkannt und in der Berechnung der Pulsfrequenz berücksichtigt.

Die Ignite ist ab sofort um 200 Euro (UVP) mit schwarzem Armband erhältlich, für die weiße oder gelbe Variante werden 230 Euro fällig. Die in drei verschiedenen Größen verfügbaren Armbänder können auch nachträglich für 25 Euro pro Stück gekauft werden.