© Renault

Produkte
02/26/2020

Renault stellt Elektro-Twingo mit wassergekühltem Akku vor

Das kompakte Stadtauto von Renault wird vollelektrisch. Der Verkaufsstart des Twingo ist noch in diesem Jahr.

Renault bringt mit dem Twingo Z.E. erstmals eine vollelektrische Version des seit 1992 existierenden Modells. Wie der französische Autokonzern bekanntgab, kommt das kompakte Stadtauto mit einem 60kW/82 PS starken Elektromotor. Die Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 22 kWh verspricht eine Reichweite von 250 Kilometern (WLTP) im Stadtverkehr. Das Ladesystem ist das Gleiche, das Renault schon beim ZOE einsetzt.

Akku mit Wasserkühlung

Auch beim Elektromotor und E-Antriebkomponenten baut Renault auf den Komponenten des bereits verfügbaren E-Kompaktautos ZOE auf. Erstmals verbaut im Twingo Z.E. ist allerdings eine mit LG Chem entwickelte Batterie, die mittels Wasserkühlung auch bei hoher Last und großen Temperaturen in einem optimalen Betriebszustand lassen soll. Aus Platzgründen ist der Akku unter dem Fahrer- und Beifahrersitz innerhalb des Radstands verbaut. Eine Crashbox aus Aluminium, welche die Lithium-Ionen-Batterie umgibt, soll diese bei Unfällen schützen.

Durch das Ladegerät kann der Akku des Twingo Z.E. mit Wechselstrom in Stärken von 230 und 400 Volt versorgt werden. Über Rekuperation, also das Aufnehmen von Bremsenergie ohne aktiv das Bremspedal zu verwenden, kann die Reichweite vor allem im Stadtverkehr ausgeweitet werden. Dieser Fahrmodus ist in drei Stufen verfügbar. In der niedrigsten ist das Fahrerlebnis flüssiger, da die Bremswirkung und somit die Rückgewinnung von Energie beim Loslassen des Fahrpedals gering ist.

Bremsenergie nutzen

In der höchsten Stufe kann man praktisch mit einem Pedal, also ohne aktive Betätigung der Bremse, fahren. Rekuperation ist etwa für die Formel E essenziell, in der die Rennfahrer mit verhältnismäßig knappen Energieressourcen über die Runden kommen müssen und folglich stark von der Rückgewinnung der Bremsenergie für den Akku angewiesen sind. Da der Twingo Z.E. zwischen 1 und 30 km/h fast geräuschlos unterwegs ist, ist ein akustisches Warnsystem für Fußgänger und Radfahrer eingebaut.

Von 0 auf 50 km/h beschleunigt der Twingo Z.E. in rund 4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 135 km/h. Mit dem Twingo Z.E. hat Renault, wie vor kurzem angekündigt, seine Elektrostrategie angepasst. Hätte der Elektro-Twingo ursprünglich erst 2022 auf den Markt kommen sollen, ist er nun in Österreich und Deutschland bereits Ende 2020 verfügbar. Der Twingo Z.E. ist einer von acht rein elektrischen Modellneuheiten, die Renault bis 2022 einführen will. Der Preis ist noch nicht bekannt.