Produkte
08.03.2012

Reposito: App sichert Papierrechnungen online

Mit der einfachen, aber einleuchtenden Idee, Kassenzettel und Rechnungen digital mit dem eigenen Smartphone archivieren zu können, ist das 2011 gegründete deutsche Start-up Reposito erfolgreich. Die gleichnamige App für iPhone und Android wurde seit der Einführung bereits über 100.000 Mal heruntergeladen, wie Reposito-Gründer Philipp Hartmann im Gespräch mit der futurezone verrät.

Das Problem ist altbekannt. Bei der täglichen Flut an Kassenzetteln und Papierrechnungen kapitulieren oft auch ordnungsliebende Menschen. Meist werden die Rechnungen nie wieder gebraucht und kugeln in irgendwelchen Schubladen oder Ordnern herum. Gibt dann aber ein teures Elektronikgerät innerhalb des Garantieanspruchs seinen Geist auf, kann man meist genau die eine benötigte Rechnung nicht mehr finden und muss im Extremfall auf die kostenlose Reparatur verzichten.

Digitalisierte Rechnungen im Garantiefall

Abhilfe will die gleichnamige App des deutschen Start-ups Reposito schaffen. Über die Kamera werden anfallende Kassenzettel digitalisiert und online gespeichert. Die Verknüpfung mit dem betreffenden Produkt kann einfach über das Scannen des Barcodes erfolgen. Auch die manuelle Bearbeitung und Beschreibung der Rechnungen ist möglich. "Da Rechnungskopien für die Geltendmachung von Garantieansprüchen ausreichen, solange Produkt, Preis, Kaufdatum, Vertragspartner und die Belegnummer erkennbar sind, handelt es sich bei der digitalisierten Version um ein rechtsgültiges Dokument", versichert Hartmann im futurezone-Gespräch auf der CeBIT.

Reposito

1/4

Reposito

Reposito

Reposito

Reposito

Um die digitalisierten Rechnungen sicher zu verwahren, werden die Daten verschlüsselt auf die Unternehmensserver übertragen und abgespeichert. User können sowohl per App als auch über das Webportal auf ihren Account zugreifen. "Datenschutz und die redundante Speicherung der Daten ist uns sehr wichtig. Schließlich sind ja auch meine eigenen Rechnungen dort gespeichert und die will ich natürlich gut verwahrt wissen", meint Hartmann. Persönliche Daten wie die registrierte E-Mail-Adresse würden folglich niemals an Dritte weitergegeben.

Automatische Verständigung

Zum Erfolg von Reposito dürfte auch eine Reihe an Services beigetragen haben, die über die bloße Archivierung von Rechnungen hinausgeht. So erinnert Reposito seine User automatisch an ablaufende Garantiefristen. Auf diese Weise kann das erworbene Gerät vor Ende der Garantiefrist noch auf Herz und Nieren geprüft und auf Verdacht zur Reparatur gebracht werden. Auch die Garantieverlängerung oder das Abschließen von Schutzbriefen kann über Reposito durchgeführt werden, Kontaktdetails und Service-Nummern für das jeweilige Produkt werden automatisch aufgelistet.

Da der Dienst und die Apps kostenlos sind, setzt Reposito bei seinem Geschäftsmodell ebenfalls auf Zusatzservices. So listet die Plattform zu erworbenen Geräten Zubehör auf, das über den Reposito-Link direkt auf Amazon oder anderen Online-Portalen erworben werden kann. "Wir verdienen über diese Weiterleitung Geld und auch Kunden sind oft froh, wenn sie etwa bei ihrer gekauften Kamera nicht erst mühselig im Netz herausfinden müssen, welche Speicherkarte oder anderes Zubehör zum Modell passt", so Hartmann.

Texterkennung und QR-Codes
In Zukunft soll die Zusammenarbeit mit Händlern intensiviert werden. Um die automatische Erfassung der Rechnungen zu erleichtern, will Reposito auch Texterkennung einsetzen, etwa um die Belegnummer oder das Datum zu erkennen. Als vielversprechend hat sich zudem die Arbeit an einem Reposito-QR-Code erwiesen, der in einigen Filialen des deutschen Elektronikhändlers Euronics standardmäßig auf die Rechnungen gedruckt wird. So können alle Produktdaten des Einkaufs zusammen mit der digitalen Kopie des Kassenzettels in wenigen Augenblicken gespeichert werden.

Derzeit fokussiert das Angebot der Zusatzservices stark auf Elektronikprodukte, wenngleich die Ausweitung auf andere Produktkategorien absolut denkbar sei. "Aus unserer persönlichen Geschichte heraus haben wir uns eher auf Elektronik konzentriert. Reposito funktioniert natürlich mit jeder beliebigen Rechnung. Gerade von Userinnen bekommen wir immer wieder das Feedback, dass sie Reposito gerne für ihre Schuh- und Kleiderrechnungen verwenden", meint Hartmann.

Die Reposito-App ist kostenlos im iTunes App Store und im Android Market erhältlich.

Mehr zum Thema