Produkte
05.08.2016

Roboter liefern in Hamburg Pakete aus

Der Paketzusteller Hermes startet in Hamburg einen Pilotversuch mit Lieferrobotern für Pakete.

Kleine Roboter auf sechs Rädern liefern in einem Pilotprojekt in Hamburg Pakete für den Zusteller Hermes aus, wie Golem berichtet. Hergestellt werden die Paketdrohnen von der Firma Starship. Gegen Diebstahlversuche soll eine eingebaute Alarmanlage helfen. Der Testbetrieb wird noch im August beginnen und ist vorläufig auf einzelne Kunden in den Ortsteilen Ottensen, Volksdorf und im Grindel beschränkt. Die Roboter sind komplett selbständig unterwegs und bewegen sich auf Gehsteigen durch die Stadt. Ampeln, Kreuzungen und Hindernisse sollen sie problemlos erkennen. Die Bewegung erfolgt in Schrittgeschwindigkeit. In den Städten London, Washington und Tallinn hat der Lieferbot bereits Testläufe absolviert.

Video: Hermes Lieferroboter (Herstellervideo) (2:47)

Das System mit den Paketdrohnen ist gedacht für Menschen, die Pakete dann geliefert bekommen möchten, wenn sie auch zuhause sind. Sie könnten dann per SMS den Roboter in der Paketstation zum Losfahren auffordern, innerhalb von 30 Minuten sollte die Lieferung eintreffen. Kurz vor der elektronische Bote sein Ziel erreicht, wird der Kunde per SMS verständigt. Die Ware kann dann mit einem elektronisch übermittelten Code entnommen werden. Die Position des Bots wird per GPS ständig überwacht.

Wenn es nötig ist, können Mitarbeiter des verantwortlichen Logistikunternehmens die Steuerung des Roboters von der Zentrale aus übernehmen. Die Überwachung kann zudem ständig aus der Ferne erfolgen. Beim Testlauf in Hamburg wird ein Mitarbeiter den Lieferbot begleiten, um Fragen von Passanten zu beantworten und den Roboter im Auge zu behalten.